Bild von Hopenfeld Pfaffenhofen

Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 168 "Nördlich Hohenwarter Straße" der Stadt Pfaffenhofen a. d. Ilm als Bebauungsplan der Innenentwicklung

Der Planungs-, Bau- und Umweltausschuss der Stadt Pfaffenhofen a. d. Ilm hat in seiner Sitzung am 04.05.2017 die Aufstellung des Bebauungsplans Nr. 168 "Nördlich Hohenwarter Straße" beschlossen. Der Bebauungsplan wird im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt.

Der Geltungsbereich der Planung ist im nachfolgenden Lageplan schwarz gestrichelt umrandet:

Lageplan zum Bebauungsplan 168
© Bayerische Vermessungsverwaltung

Für das Gebiet werden die folgenden (allgemeinen) Planungsziele angestrebt: Entwicklung des Quartiers im Planumgriff unter Berücksichtigung der vorhandenen Infrastrukturkapazitäten sowie der baukulturellen Gegebenheiten. Insbesondere sollen typische Strukturen, deren Qualitäten im Sinne der Gesamtstadt schützenwert erscheinen im Plangebiet durch geeignete Maßnahmen vor einer unverträglichen Nachverdichtung und Überformung bewahrt werden.

Die im Zuge der Verfahrensbeteiligung vorgebrachten Anregungen wurden dem Planungs-, Bau- und Umweltausschuss vorgetragen. Im Rahmen der Abwägung hat dieser entsprechend der fachlichen Stellungnahme der Verwaltung in seiner Sitzung am 07.10.2021 eine Entscheidung getroffen. Die Planunterlagen wurden entsprechend angepasst und liegen nun erneut öffentlich aus.

Die Öffentlichkeit kann sich über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung im Stadtbauamt, Hauptplatz 18, 2. OG, Zimmer Nr. 2.05 zu den üblichen Dienststunden unterrichten. Die ausgearbeiteten Planunterlagen liegen dort, gegenüber Zimmer Nr. 2.05, in der Zeit von Dienstag, 07.12.2021 bis einschließlich Montag, 24.01.2022 erneut öffentlich aus.

Außerdem sind die Planunterlagen sowie eine Aufstellung der wesentlichen bereits vorliegenden Umweltinformationen rechts unter Downloads einzusehen.

Es wird darauf hingewiesen, dass während dieser Auslegungsfrist Stellungnahmen von jedermann vorgebracht werden können. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben. Ausführungen zum Datenschutz im Bauleitplanverfahren sind ebenfalls unter Downloads zu finden.