Pfaffenhofen

Stadtjugendpflege

stadtjugendpflege.jpg

"jugend.jetzt" - Jugendarbeit in Pfaffenhofen

Die Interessen und Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen werden in Pfaffenhofen großgeschrieben. Die Stadtjugendpflege arbeitet mit drei hauptamtlichen Jugendpflegern im

Logos Stadtjugend

Siehe auch Jugendzentren und -einrichtungen und www.stadtjugendpflege.de

Die Stadtjugendpfleger und -pflegerinnen stehen allen Jugendlichen für Fragen und Anregungen sowie auch bei Problemen gern zur Verfügung.

In der Stadtjugendpflege können Praktika im Studiengang Soziale Arbeit und angrenzender Fachrichtungen sowie das Freiwillige Soziale Jahr absolviert werden.

Fliesstext Banner Stadtjugend

Als Jugendreferentin des Stadtrates ist Julia Spitzenberger für die Jugend tätig und bei der Stadtverwaltung ist Christoph Höchtl im Sachgebiet Bildung und Soziales für die Stadtjugendpflege zuständig.

Die beiden Jugendhäuser Atlantis und Utopia bieten vielen jugendlichen Besuchern eine Heimat für ihre Aktivitäten und Möglichkeiten Kontakte zu knüpfen. Nicht zuletzt werden die Interessen und Anliegen der Jugend auch durch ein besonders aktives Jugendparlament politisch vertreten.

In schwierigen Fällen ist mit dem Sorgentelefon des Jugendamtes und der Stadtjugendpflege, mit der Jugend- und Elternberatung sowie Präventions- und Integrationsarbeit für ausreichend professionelle Hilfe gesorgt.

Team der Stadtjugendpflege

Vor Ort und als ständige Ansprechpartner stehen den Jugendlichen (von links nach rechts) Mitarbeiter Andreas Dietrich, Leiter Matthias Stadler, sowie Mitarbeiterin Lena Hauser gerne zur Verfügung.

Jugendliche finden in Pfaffenhofen mit Gymnasium, Real- und Mittelschule das gesamte Spektrum unserer Schulformen vor, darüber hinaus aber auch ausreichende Ausbildungsplätze und Lehrstellen sowie aufgrund der optimalen Anbindung an die Ballungsgebiete München und Ingolstadt die besten Möglichkeiten für Studium und andere Fortbildungswünsche.

Veranstaltungen wie Open Airs, Konzerte und Feste wie beispielsweise der "Saitensprung" oder das "Beatboard" werden von den Jugendlichen gern besucht. Darüber hinaus bieten die Pfaffenhofener Vereine und Verbände sowie unabhängige Initiativen für fast jedes Interesse ein Betätigungsfeld.

Aktuelle Informationen über die Jugendarbeit und andere Themen gibt es auch auf Facebook unter: www.facebook.com/utopiaPAF und auf Instagram unter @jugend.jetzt und @jugendpaf.

Bildergalerie