Pfaffenhofen

Mehr Aufenthaltsqualität auf dem Hauptplatz: Kein Parken mehr am Marienbrunnen

So soll der Bereich um die Mariensäule künftig aussehen: Statt parkender Autos schaffen Sitzbänke und Pflanztröge mehr Aufenthaltsqualität.

Der Pfaffenhofener Hauptplatz soll noch schöner werden. Vor allem der Bereich um die Mariensäule soll städtebaulich besser zur Geltung kommen. In der direkten Umgebung des Marienbrunnens soll daher nicht mehr geparkt werden, sondern hier soll ein attraktiver Aufenthaltsbereich mit Sitzbänken und Pflanztrögen geschaffen werden. Bereits am kommenden Dienstagnachmittag, 19. März, gleich nach dem Ende des Wochenmarktes, beginnen die Stadtwerke mit den Arbeiten. Dafür muss ein Teil des Unteren Hauptplatzes abgesperrt werden.

Der Stadtrat hatte in seiner Januar-Sitzung einstimmig beschlossen, den Fußgängerbereich nördlich der Mariensäule zu erweitern, um dem Brunnen mehr Freiraum zu verschaffen und damit die Attraktivität des Zentrums rund um den Marienbrunnen zu erhöhen. Die dadurch wegfallenden elf Stellplätze werden nur wenige Meter entfernt kompensiert: Die Fußgängerzone auf dem Oberen Hauptplatz wird verkleinert, sodass dort acht neue Parkplätze und ein Behindertenparkplatz entstehen. Vier weitere Längsparkplätze werden parallel zur Hauptplatzfahrbahn im Bereich der Ausfahrt vom Hofberg ausgewiesen. Die Poller auf dem Oberen Hauptplatz, die bisher etwa beim K&L; stehen, werden zurückversetzt in Höhe der Bäckerei Wiesender.

Auf dem Unteren Hauptplatz werden außerdem die Parkplätze entlang des Kinderspielplatzes wieder näher an den Spielplatz herangerückt, da sich der Abstand nicht bewährt hat bzw. er von den Autofahrern nicht angenommen wurde. Da bei der Entfernung der Markierungen sandgestrahlt wird, muss der gesamte Bereich abgesperrt werden, um Verletzungen und Beschädigungen zu vermeiden.

Die Arbeiten beginnen am Dienstagnachmittag, 19. März und werden zum Wochenende unterbrochen, damit der Wochenmarkt am Samstag wieder ungehindert stattfinden kann. Die Restarbeiten werden in der folgenden Woche durchgeführt, und dann werden auch die Bänke und Blumenkübel aufgestellt.

Autor: Stadtverwaltung Pfaffenhofen a. d. Ilm

Please click here to open the full post at PAFundDU.

Thank you for your feedback!