Pfaffenhofen

Kultursommer 2019: Sieben Wochen volles Programm

So schön ist es bei den Bürgerparkkonzerten (hier ein Foto von 2018).
Open-Air-Veranstaltungen am Hauptplatz und im Bürgerpark, Konzerte und Lesungen im Festsaal, Künstler aus Barcelona, „traditionelle“ Jugendkultur und ein spektakulärer Theaterort – Der Kultursommer 2019 wartet mit einem umfangreichen und abwechslungsreichen Programm auf.

Und wieder kehrt er zurück, nach einem Jahr Pause, in dem das Sommerprogramm in weiten Teilen zu Ehren Joseph Maria Lutz‘ mit den Paradiesspielen gefüllt wurde: Mitte Juni beginnt der Kultursommer, die größte Veranstaltungsreihe im Kulturjahr der Stadt Pfaffenhofen. Vom 14. Juni bis 3. August versprechen wieder knapp 30 Veranstaltungen beste Sommerunterhaltung.

Die Stadt kehrt nun auch wieder zurück zum gewohnten Modus: Konzept des Kultursommers war seit seiner Gründung immer, dass ein Großteil des Programms von regionalen Kulturschaffenden bestritten wurde. Die Stadt koordinierte die Termine und war darüber hinaus verantwortlich für einige Großveranstaltungen und Gastspiele. Die letzten beiden Jahre waren hier außergewöhnlich: 2017 fand ein besonderer Kultursommer als städtischer Beitrag zur Gartenschau statt, und 2018 wurden zum zweiten Mal die Paradiesspiele durchgeführt – zwar ebenfalls unter Beteiligung regionaler Kulturschaffender, aber mit Fokus auf dem Festivalthema.

In diesem Jahr ist also alles wie früher: Die regionalen Kulturschaffenden sorgen für die spezielle Grundschwingung der Veranstaltungsreihe. Mit einem abwechslungsreichen Programm, bei dem sich altbekannte Formate mit neuen, spannenden Veranstaltungen abwechseln, sind sie Garant für einen unterhaltsamen Sommer. Mit dabei sind beispielsweise Bettina Walter-Heinz mit einem Operettenabend zusammen mit Max Hanft und Andrew Lepri Meyer, das Salon-Ensemble Ingolstadt präsentiert Schlager und Songs der 50er- bis 80er-Jahre, es gibt ein Matineekonzert der Weltmusik-Formation Marazula, Reinhard Haiplik wird aus „Geheimnisvolle Plätze in der Hallertau“ mit musikalischer Begleitung lesen, Chorisma lädt zu einem Best-of-Sommerkonzert, das renommierte Voyager Quartet gibt ein Benefizkonzert, das Joseph-Hipp-Puppentheater macht mit einem neuen Stück Halt in Pfaffenhofen und vieles, vieles mehr.

Besonderen Premierencharakter hat sicherlich das Konzert „Böhmische Liebe“ an einem neuen (alten) Veranstaltungsort: Im Innenhof des Landratsamts unter Schirmherrschaft des Landrats Martin Wolf wird die PLATZL-Oktoberfestkapelle unter der Leitung von Manfred Leopold zusammen mit „De Stoakirchana“ bayerisch-böhmische Blasmusik zum Besten geben.

Ebenfalls Premierencharakter als besondere Uraufführung hat sicherlich auch das neue Theaterprojekt von Falco Blome: Der Regisseur und Kulturförderpreisträger geht mit dem von ihm geschriebenen und inszenierten Stück „Bunker“ neue Wege und präsentiert ein reduziertes und spannendes Ein-Personen-Stück in der beklemmenden Atmosphäre des Pfaffenhofener Fernmeldebunkers, das sicherlich ein außergewöhnliches Erlebnis wird.

Auch der Neue Pfaffenhofener Kunstverein als regelmäßiger Programm-Mitgestalter des Kultursommers geht neue Wege: In einer vom Kulturförderpreisträger Norbert Käs kuratierten Ausstellung zeigt er unter dem Titel „¡Mira! Barcelona“ Werke von acht renommierten Künstlerinnen und Künstlern, die in Barcelona beheimatet sind. Erstmalig ist eine derartige Schau in Pfaffenhofen zu sehen. Kurator und Maler Norbert Käs besuchte hierfür die teilnehmenden spanischen Künstler vorab in ihren Ateliers in Barcelona. Gezeigt wird anhand dieser acht Vertreter ein fragmentarischer Einblick in das aktuelle Kunstgeschehen der katalanischen Metropole.

Die Eröffnung dieser Ausstellung, die mit Unterstützung der Stadt Pfaffenhofen verwirklicht wird, ist gleichzeitig die Eröffnung des Kultursommers am Freitag, 14. Juni. Die Stadt setzt im Weiteren mit ihren Veranstaltungen Schwerpunkte und rundet das Programm mit einigen großen Konzerten und Ausstellungen ab.

Neben den Hallertauer Künstlern in der Städtischen Galerie ist auch die Ausstellung im Foyer des Rathauses sehenswert: Die Stadt präsentiert hier die zweite Ausstellung aus dem Fundus des Mesnerhauses. Kurator Frieder Leipold erzählt dabei spannende Geschichten aus dem Alltagsleben der Pfaffenhofener vor über hundert Jahren anhand einiger ausgewählter Ausstellungsstücke.

Im Zentrum der Aufmerksamkeit im Sommer stehen jedoch sicherlich die großen Freiluftveranstaltungen, wie die großen Open-Air-Konzerte vor dem Rathaus oder auch die Lange Nacht der Kunst und Musik. Erste große Veranstaltung ist die Internationale Nacht am Sonntag, 23. Juni, diesmal mit dem Schwerpunkt Spanien. Mit andalusischen Klängen, feurigen Flamencos und typisch spanischen Rumbas der Gruppe „Locos por la Rumba“ beginnt dieses Open Air. Die Münchner Formation rund um die beiden Bandleader Ricardo Volkert und Simón „El Quintero“ spielt Sevillanas und Fandangos im traditionell andalusisch-folkloristischen Stile. Nicht fehlen dürfen natürlich die strahlenden Flamencotänzerinnen, die das Ensemble zudem mit Kastagnetten und Gesang unterstützen.

Zur Primetime gibt es dann ein musikalisches Highlight direkt aus Spanien: Chiki Lora – Gründer, Gitarrist, Komponist und Sänger der in Spanien berühmten Band „Canteca de Macao“ – ist nach der Auflösung seiner Band als Solo-Künstler unterwegs und knüpft mit seinem zweiten Solo-Album an die großen Erfolge mit „Canteca de Macao“ auch musikalisch an. Mit neuer Band präsentiert er eine Mischung aus Salsa, Rumba, Flamenco, gewürzt mit Soul mit spanischen Texten. Wie immer ist die gastronomische Versorgung durch Pfaffenhofener Kulturvereine mit internationaler Küche ein fester Bestandteil dieser Veranstaltung. Das Spektrum reicht dabei von türkisch über arabisch bis spanisch, italienisch und bayerisch.

Bereits am folgenden Wochenende findet dann die größte Veranstaltung im Kultursommer statt: die Lange Nacht der Kunst und Musik. Am Freitag, 28. Juni, wird die Innenstadt wieder zum großen kulturellen Hotspot. In Zusammenarbeit mit den Gastronomen wird es wieder unterschiedlichste Live-Musik an verschiedensten Orten geben. Im Rahmen der langen Einkaufsnacht werden auch wieder einige der Pfaffenhofener Geschäfte mit eigenen Programmpunkten vertreten sein und generell die Möglichkeit bieten den Kulturrundgang mit einem Einkaufsbummel zu verbinden.

Hinzu kommen verschiedenste Ausstellungen sowie Kunstaktionen im öffentlichen Raum. Das umfangreiche Programm lockt außerdem mit einem großen Kinderbereich mit vielfältigen Mitmach- und Kunstaktionen am Hauptplatz, einem Kunst- und Handwerkermarkt in der Löwenstraße, einem Streetfoodmarkt mit eigener Bühne und vielen weiteren Highlights (das gesamte Programm ist ab 1. Juni auf www.pfaffenhofen.de/nachtderkunst abrufbar).

Eines der großen Kultursommer-Highlights 2019 ist das Sommer-Open-Air am 14. Juli auf dem Hauptplatz mit Pam Pam Ida und dem Silberfischorchester. Ein Geheimtipp sind Pam Pam Ida schon länger nicht mehr – eher Bayerns derzeit angesagteste Pop-Hoffnung. Gehandelt werden sie als „die großen Aufsteiger in Bayerns Pop-Landschaft“ (SZ) oder „Fixstern am Heimatsound-Himmel“ (BR). Frontmann Andreas Eckert betitelt man als „Musikalische Wundertüte“ (Donaukurier) und vergleicht ihn sogar schon mal mit Freddie Mercury (SZ). Ihre Musik bedient sich bei Georg Ringsgwandl, Paul McCartney und Bilderbuch. Manchmal hört man die 80er, manchmal 2019 – oft ist die Einordnung schwierig. Heimat der sechsköpfigen Band ist der 700-Seelen-Ort Sandersdorf im Altmühltal. Durch das bandeigene Streichquartett – das Silberfischorchester – erhalten die Songs von Pam Pam Ida den letzten Schliff und eine ganz eigene Note.

Unterstützt werden sie von der Regensburger Singer-/Songwriterin Die Nowak. Mit ihrer kraftvollen Stimme, den flinken Fingern am Klavier und den wunderbaren, pointierten Texten hat sie schon so manches Publikum voll und ganz für sich eingenommen. In ihren bissig-witzigen bis nachdenklich traurigen Liedern trifft deutscher Pianopop auf Chanson. Nicht umsonst hat Die Nowak dafür unter anderem den Rio Reiser Song-Preis 2018 erhalten.

Das dritte Hauptplatz-Konzert ist sicherlich für die Freunde klassischer Musik eine gute Nachricht: Mit einem Gastspiel des Brass-Ensembles GERMAN BRASS findet am 21. Juli wieder ein großes Klassik-Open-Air statt. GERMANN BRASS hat seit seiner Gründung 1974 nicht nur Musikgeschichte geschrieben, sondern führte kontinuierlich seine Erfolgsgeschichte fort. Die zehn Solobläser und Hochschulprofessoren zeichnen sich dadurch aus, dass sie kompromisslos diesen unverwechselbaren Klang ihres Ensembles erschaffen, ihn in jedem Konzert und jeder Aufnahme aufs Neue finden und erfinden.

Ob sie den bewegenden Bach spielen, den wuchtigen Wagner oder moderne Evergreens – Klang wird bei GERMANN BRASS zelebriert und für das Publikum so zum Erlebnis. In Konzerten und auf CDs kennen die Musikprofis keine Limits. Sie überschreiten nationale Musikgrenzen ebenso zwanglos wie sie mit verblüffender Leichtigkeit zwischen den verschiedenen Musikstilen wechseln. Der gleichen Meinung waren die Jurymitglieder des ECHO KLASSIK-Preises und verliehen dem Ensemble 2016 diese Auszeichnung in der Kategorie „Ensemble/Orchester“.

Neu im Rahmen der Kultursommerveranstaltungen sind die Veranstaltungen im Bürgerpark: Nach dem großen Erfolg im Rahmen der Paradiesspiel plant die Stadt nun, diese Veranstaltungen jeden Sommer durchzuführen. Das sind zum einen die Bürgerparkkonzerte und zum anderen das Open-Air-Kino. Die Live-Konzerte laden jeden Donnerstagabend im Juli dazu ein, es sich mit seiner Picknickdecke in der Wiese gemütlich zu machen und ab 19.30 Uhr den Bands auf der Holzbühne zuzuhören.

Für die neue Bürgerparkkonzert-Saison konnten wieder unterschiedlichste Musiker aus nah und fern engagiert werden. Die Musikrichtungen variieren von Alpiner Weltmusik von VINOROSSO aus Südtirol am 4. Juli über den Sound der 60er Jahre, präsentiert von Tom & Flo am 11. Juli, oder bayerischen Liedermachersound vom Oimara am 18. Juli bis hin zu fulminantem Gypsy Jazz des Gismo Graf Trios am 25. Juli.

Das Open-Air-Kino folgt dann als Abschluss des Kultursommers 2019: Am 2. und 3. August wird der Bürgerpark hierfür wieder zum Open-Air-Kinosaal. An diesem Wochenende kann man auf einer riesigen Leinwand spannende wie auch lustige Kinofilme verfolgen. Schwerpunkt werden in diesem Jahr Musikfilme sein.

Die meisten Veranstaltungen finden bei freiem Eintritt statt. Für die Veranstaltungen, bei denen Eintritt bezahlt werden muss, sind die Tickets bei Elektro Steib, beim Pfaffenhofener Kurier sowie unter www.okticket.de erhältlich; im Falle des Konzerts „Böhmische Liebe“ zusätzlich in der Servicestelle im Landratsamt Pfaffenhofen. Der Vorverkauf startet am 17. Mai.

Eine Übersicht über alle Termine des diesjährigen Kultursommers ist ab 17. Mai auf www.pfaffenhofen.de/kultursommer zu finden. Weitere Infos gibt es auch auf facebook unter www.facebook.com/pfaffenhofener.kultursommer.

Übersicht über alle Veranstaltungen:
Freitag, 14. Juni
19.30 Uhr, Kunsthalle
Start des Kultursommers
¡Mira! Barcelona
Ausstellungseröffnung
Ausstellungszeitraum: 15. Juni – 28. Juli

Freitag, 14. Juni
ca. 21.00 Uhr, Ilminsel
Kurzfilmnacht

Samstag, 15. Juni
Anmeldung 11.00 Uhr, Start 12.00 Uhr,
Start: Ilminsel Fotogehgrafie
Fotowettbewerb
Vernissage und Siegerehrung: Freitag, 19. Juli, 19.30 Uhr, Städtische Galerie
Ausstellungszeitraum: 20. Juli – 4. August
Startgebühr: 9,- €/ermäßigt 4,50 €

Samstag, 15. Juni
19.30 Uhr, Städtische Galerie Hallertauer Künstler
Ausstellungseröffnung
Ausstellungszeitraum: 16. Juni – 14. Juli

Sonntag, 16. Juni
17.00 Uhr, Festsaal im Rathaus Hoamatlich g’redt, g’sunga und aufg’spuit
Holledauer Gitarrengsangl, De Rotzkare Blosn und De Griabign
Lesung mit Musik
Eintritt auf Spendenbasis

Sonntag 16. Juni
20.00 Uhr, Pfaffenhofener Fernmeldebunker
Bunker. Ein Stück.
Uraufführung
Weitere Termine:
17. /18. /19. /20. /22. /24. /27.Juni
1. /9. /10. /11. /12. /13. /14. /18. /19. /21. /25. Juli
Eintritt: 20.- €

Freitag, 21. Juni
19.30 Uhr, Foyer Rathaus
Glaube – Liebe – Gute Hoffnung oder Die Liebe ist eine Himmelsmacht
Liebe, Sex und Zärtlichkeit in Pfaffenhofens Vergangenheit
Ausstellungseröffnung
Ausstellungszeitraum: 24. Juni – 2. August

Sonntag, 23. Juni
17.00 Uhr, Unterer Hauptplatz
Internationale Nacht: Spanien
Open-Air-Konzert mit Chiki Lora (E), Locos por la Rumba

Mittwoch, 26. Juni
19.00 Uhr, Bürgerpark
Friedensgebet und Einweihung der Friedensstele
Musikalische Umrahmung: Liedertafel Pfaffenhofen

Freitag, 28. Juni
ab 17.00 Uhr, Innenstadt
Lange Nacht der Kunst und Musik
Livekonzerte, Ausstellungen, Kunstaktionen, Streetfoodmarkt, Kinderprogramm

Sonntag, 30. Juni
11.00 Uhr, Festsaal im Rathaus
Marazula
Matineekonzert
Eintritt auf Spendenbasis

Sonntag, 30. Juni
19.00 Uhr, Festsaal im Rathaus
„Die Macht der Liebe“
Operettenabend mit Bettina Walter-Heinz, Andrew Lepri Meyer und Max Hanft
Vorverkauf: 15,- €/ermäßigt: 12,- €
Abendkasse: 18,-/ermäßigt: 15.- €
Donnerstag, 4. Juli
19.30 Uhr, Bürgerpark VINOROSSO (Alpine Weltmusik)
Bürgerparkkonzert

Freitag, 5. Juli
20.00 Uhr, Festsaal im Rathaus
Reinhard Haiplik: Geheimnisvolle Plätze in der Hallertau
Musikalische Begleitung: Günter Hausner und Claudia Fabian
Eintritt auf Spendenbasis

Sonntag, 7. Juli
20.00 Uhr, Festsaal im Rathaus
All You Need Is Love
Salon-Ensemble Ingolstadt
Vorverkauf: 12,- €/ermäßigt: 9,- €
Abendkasse: 14,- €/ermäßigt: 11.- €

Donnerstag, 11. Juli
19.30 Uhr, Bürgerpark
Tom & Flo (Akustik-Pop)
Bürgerparkkonzert

Freitag, 12. Juli
17.30 Uhr, Festsaal im Rathaus
Jahresabschlusskonzert der Städtischen Musikschule

Samstag, 13. Juli
20.00 Uhr, Mehrzweckraum Realschule
Sommerkonzert Chorisma
Eintritt auf Spendenbasis

Samstag, 13. Juli
20.00 Uhr, Innenhof des Landratsamts
Böhmische Liebe
Konzert der PLATZL-Oktoberfestblaskapelle und von „De Stoakirchana“
Vorverkauf: 15,- €/ermäßigt: 9,- €

Sonntag, 14. Juli
18.00 Uhr, Unterer Hauptplatz
Sommer-Open-Air
Pam Pam Ida & das Silberfischorchester, Support: Die Nowak

Donnerstag, 18. Juli
19.30 Uhr, Bürgerpark
Da Oimara & Fuzzi Mamba (Bayerischer Singer/Songwriter)
Bürgerparkkonzert

Donnerstag, 18. Juli
18.30 Uhr, Festsaal Rathaus
Jahreskonzert der Klavier- und Violinschule Gilman

Sonntag, 21. Juli
18.30 Uhr (Konzertbeginn: 19.30 Uhr), Unterer Hauptplatz
Klassik-Open-Air
GERMAN BRASS

Donnerstag, 25. Juli
19.30 Uhr, Bürgerpark
Gismo Graf Trio (Gypsy Jazz)
Bürgerparkkonzert

Freitag, 26. Juli
19.00 Uhr, Galerie kuk44
„Lehrer und Schüler – Prof. Nikolaus Hipp und seine Georgischen Studenten“
Nikolaus Hipp, Erekle Chinchilakashvili, Giorgi Khukhunaishvili, Saba Narimanishvili
Vernissage

Freitag, 26. Juli
20.00 Uhr, Festsaal im Rathaus
Ein Zwischenfall
Lesung der Lutz-Stipendiatin Laura Bärtle

Sonntag, 28. Juli
20.00 Uhr, Festsaal im Rathaus Voyager Quartet
Eintritt auf Spendenbasis

Montag, 29. Juli
19.00 Uhr, Theatersaal im Haus der Begegnung
Joseph-Hipp-Puppentheater
„Im Anfang war das Wort“
Eintritt auf Spendenbasis

Samstag, 3. August
11.00 Uhr, Bürgerpark
Kizz Rock
Kinderrockkonzert

Freitag, 2. August
21.30 Uhr, Bürgerpark
Open-Air-Kino

Samstag, 3. August
21.30 Uhr, Bürgerpark
Open-Air-Kino

Wenn nicht anders angegeben, ist der Eintritt frei.
Karten für alle Veranstaltungen mit Eintritt bei Elektro Steib, beim Pfaffenhofener Kurier sowie unter www.okticket.de erhältlich. Bei der Veranstaltung „Böhmische Liebe“ auch zusätzlich bei der Servicestelle des Landratsamts. Die Preise verstehen sich ohne Vorverkaufsgebühr.

Autor: Kulturamt Pfaffenhofen

Please click here to open the full post at PAFundDU.