Pfaffenhofen

„SerienmörderInnen ohne Skandal“ - Michael von Benkel stellt im Rathaus aus

When?

Where? Rathaus, Hauptplatz 1, 85276 Pfaffenhofen an der Ilm

44621_orig.jpg
Der August hält einen kleinen Nachklang des Kultursommers parat: Der Ingolstädter Strafrichter, Schriftsteller und Musiker Michael von Benkel zeigt unter dem Titel „SerienmörderInnen ohne Skandal“ eine Reihe von Porträts in der Galerie im Pfaffenhofener Rathaus.

Nach großformatigen, abtstrakten Werken, Stadtansichten, Flaggenbildern und Schraubenbildern malt von Benkel seit längerem Portraits. Zwei Reihen von Porträts, die weibliche und männliche Serienmörder zeigen, haben es bundesweit zu 15 Minuten Ruhm gebracht, als er für diese Bilder kritisiert wurde. Dem Künstler zufolge sollen diese Konterfeis allerdings vor allem beleuchten, dass sich die Menschen überschätzen, wenn es gilt, in Gesichtern zu lesen und ihnen bestimmte Eigenschaften zuzuweisen.

Michael von Benkel arbeitet als Strafrichter in Ingolstadt, war aber auch fast sechs Jahre am Amtsgericht Pfaffenhofen als Familien- und Jugendrichter tätig. Dort kann man auch 25 großformatige Gemälde von ihm sehen. Außerdem schreibt er Bücher; bislang sind im bp-Verlag Reichertshofen sechs erschienen. 2011 errang er den Pfaffenhofener Literaturpreis „Goethes Schlittschuh“. Von Benkel war außerdem als Gitarrist etwa in den Bands „Crick“, „Between“ oder „Cash & Carry On“ unterwegs und ist Träger des 1. Preises beim Aqua Turbo Contest 2001.

Die Ausstellung ist bis 13. September zu den regulären Öffnungszeiten des Rathauses in der Galerie im ersten Stock zu sehen: Mo 8 bis 16 Uhr; Di, Mi, Fr 8 bis 12 Uhr; Do 7 bis 18 Uhr und am ersten und dritten Samstag im Monat von 9 bis 12 Uhr.

Autor: Kulturamt Pfaffenhofen

Please click here to open the full post at PAFundDU.