Pfaffenhofen

Wie fahrradfreundlich ist Pfaffenhofen? Die Ergebnisse des „Fahrradklima-Test 2018“ sind da

40262_orig.jpg
Wie fahrradfreundlich ist Pfaffenhofen? Macht Radfahren hier Spaß und fühlen die Radler sich sicher? Kommen die Verbesserungsmaßnahmen der letzten Zeit gut an und wo besteht noch Handlungsbedarf? Diese und noch viele andere Fragen haben 139 Bürger und Bürgerinnen von Pfaffenhofen im Rahmen einer Umfrage zum großen „Fahrradklima-Test 2018“ des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) beantwortet.

In der Gruppe der Städte mit 20.000 bis 50.000 Einwohnern schnitt Pfaffenhofen mit einer Gesamtbewertung von 3,6 (Schulnotenskala) ab. Pfaffenhofen kommt damit auf den 69. Rang von insgesamt 311 Städten in dieser Gruppe. Der Durchschnitt liegt hier bei 3,9.
Im Vergleich zum letzten Test, an dem Pfaffenhofen teilgenommen hat, gab es damit eine leichte Verbesserung (Bewertung 2012: 3,9). Auch im Vergleich zu den Städten Freising (4,1), Ingolstadt (3,7) und Aichach (4,0) schneidet Pfaffenhofen besser ab.

Stärken und Schwächen
Vielen Radlern fällt positiv auf, dass viele Einbahnstraßen für sie geöffnet sind. Auch dass das Radfahren in Pfaffenhofen beworben wird und die Fahrradförderung in jüngster Zeit vorangetrieben wird, findet bei den Radlern Anklang.

Als Stressfaktor hingegen werden die häufigen Konflikte zwischen den Radlern und den Autofahrern genannt. Zudem fühlen sich viele Bürger, die an der Umfrage teilgenommen haben, als Radler auf den Pfaffenhofener Straßen nicht sicher genug.

Wenig Zuspruch findet auch die Tatsache, dass es keine oder nur eine geringe Anzahl öffentlicher Leihfahrräder gibt. Hier wird jedoch bald Abhilfe geschaffen, wie Stefan Eisenmann, Vorstand der Stadtwerke Pfaffenhofen a. d. Ilm, betont: „Im Rahmen unseres ‚Mobil gewinnt‘-Projekts planen wir fünf Pedelecs, fünf Lastenräder und fünf E-Roller als Leihfahrzeuge anzubieten. Ich bin zuversichtlich, dass wir im Sommer damit starten können.“

Nach Ansicht vieler Radler überwacht die Stadt zugeparkte Radwege nicht streng genug. Um dem entgegenzuwirken, können daher die Bürger gerne in der Stadtverwaltung unter Tel. 08441 78-0 derartige Vorfälle melden. Vergleichsweise schlecht schneidet Pfaffenhofen auch beim Thema Familienfreundlichkeit ab. Insbesondere werden dabei die Kritikpunkte, dass kleine Kinder auf Grund der schmalen Gehwege nicht sicher fahren können und Eltern selbst größere Kinder nicht mit gutem Gewissen alleine Fahrradfahren lassen können, angeführt.

Dr. Peter Stapel, Nachhaltigkeitsmanager bei der Stadt Pfaffenhofen, kommentiert die Ergebnisse der Umfrage: „ Wir freuen uns über die Verbesserungen, die mittlerweile stattgefunden haben, auch dass wir im Vergleich zu anderen Städten gut abschneiden. Allerdings sind wir uns bewusst, dass wir uns insbesondere in den Bereichen Sicherheitsgefühl, Konflikte mit Autofahrern und Familienfreundlichkeit noch verbessern müssen“.

Autor: Klimaschutzinitiative Pfaffenhofen

Please click here to open the full post at PAFundDU.

Thank you for your feedback!