paf_headerbild_corona_NEU_1920x350px.jpg Pfaffenhofen

Informationen zum Coronavirus

Stadtverwaltung und Rathaus/Bürgerbüro

Die Stadtverwaltung hat den Besucherverkehr bis auf weiteres beschränkt. Das bedeutet, dass nur noch dringend nötige Besuche und nur nach vorheriger Anmeldung möglich sind. Von der Beschränkung betroffen sind das Verwaltungsgebäude Sigleck und das Rathaus. Einzig das Bürgerbüro kann weiterhin ohne Terminvereinbarung besucht werden. Bürgerinnen und Bürger werden jedoch gebeten, alle Erledigungen in der Stadtverwaltung aufzuschieben oder telefonisch bzw. online zu erledigen. Viele Dienstleistungen sind unter www.pfaffenhofen.de/online-services-der-stadt-pfaffenhofen-a-d-ilm zu finden. Ein direkter persönlicher Kontakt zu einem Ansprechpartner ist zu vermeiden und nur im Ausnahmefall nach vorheriger Vereinbarung möglich. Die jeweiligen Sachgebiete sind zu den Sprechzeiten telefonisch für Auskünfte und Anliegen erreichbar.

In sämtlichen städtischen Gebäuden gelten neben anderen Regeln die üblichen Hygienebestimmungen, wie z.B. FFP2-Maskenpflicht, Abstandsgebot, Husten- und Niesetikette.

Alle Besucher des Rathauses müssen sich am Fenster links neben dem Eingang anmelden, um Zutritt zu bekommen. Es kann zu längeren Wartezeiten im Freien kommen. Ausweisdokumente, Windelsäcke, etc. werden direkt am Anmeldefenster, welches zu den normalen Öffnungszeiten besetzt ist, ausgegeben. Die öffentlichen Toiletten im Rathaus sind geschlossen. Im Rathaus gilt ebenfalls FFP2-Maskenpflicht

Bücherei, Musikschule, Galerie, Seniorenbüro und Stadtjugendpflege

Die Stadtbücherei und die Musikschule bleiben geöffnet. Dort gilt die „2G-Regel“, das bedeutet, nur Genesene und Geimpfte mit entsprechendem Nachweis haben dort Zutritt. Schülerinnen und Schüler unter 17 Jahren und eingeschriebene Musikschüler sind von der „2G-Regel“ ausgenommen.

Die Galerie im Haus der Begegnung ist derzeit geschlossen.

Die Einrichtungen der Stadtjugendpflege bleiben geöffnet. Besucherinnen und Besucher der offenen Jugendarbeit im Jugendzentrum Atlantis gilt die „2G-Regel“. Die Skatehalle ist zu eingeschränkten Zeiten geöffnet, dort gilt die „2G-Regel Plus“. Für Schülerinnen und Schüler unter 17 Jahren gelten die entsprechenden Ausnahmen.

Das Seniorenbüro hat sein Veranstaltungsangebot zurückgefahren. Für Besucherinnen und Besucher im Seniorenzentrum gilt weiterhin die „2G-Regel“. Seniorinnen und Senioren können weiterhin am digitalen Seniorentreff teilnehmen - das Angebot wurde ausgeweitet.

Städtische Veranstaltungen

Die Stadt Pfaffenhofen hat angesichts der steigenden Coronazahlen bis auf weiteres sämtliche städtischen Veranstaltungen abgesagt bzw. verschoben. Davon betroffen sind das Rathauskonzert am 28. November und die für Anfang Dezember geplante Verleihung des Kulturförderpreises. Die Ausstellung „Krippen aus Künstlerhand“ wird in veränderter Form stattfinden. Sie wird nicht in den Räumen der Galerie gezeigt, sondern in den Winterkulturweg integriert. Der Pfaffenhofener Christkindlmarkt auf dem Hauptplatz wird wie die Weihnachtsmärkte in ganz Bayern nicht stattfinden können.

Auch die Vorspielabende und Konzerte der städtischen Musikschule können nicht vor Publikum stattfinden. Das Seniorenbüro hat wegen der steigenden Coronazahlen sämtliche Veranstaltungen in Anwesenheit bis auf weiteres abgesagt. Das digitale Angebot des Seniorenbüros bleibt bestehen und wird wieder weiter ausgebaut. Für das Cafe Hofberg gelten die Bestimmungen für Gastronomiebetriebe, derzeit also die „2G-Regel“.

Unterdessen steht der Nachholtermin für das abgesagte zweite Rathauskonzert mit dem Duo Hase – Müller-Pering fest. Es wird am Sonntag, 10. April 2022 um 20 Uhr im Festsaal im Rathaus stattfinden. Tickets behalten ihre Gültigkeit oder können bei Bedarf im Bürgerbüro zurückgegeben werden.

Corona - Was aktuell gilt

Angesichts dramatisch hoher Fallzahlen hat die bayerische Staatsregierung die Corona-Regeln verschärft. Die neuen Maßnahmen treten am 24. November in Kraft und gelten zunächst bis 15. Dezember.

Was jetzt gilt

Platzhalter

Corona-Tests (PCR/Schnelltests)

Im Landkreis Pfaffenhofen gibt es mehrere Testzentren.

Eine Übersicht und alle Informationen bietet das Landratsamt Pfaffenhofen

Platzhalter

Impfungen

Das Impfzentrum Pfaffenhofen befindet sich im Hettenshausener Ortsteil Reisgang direkt an der B 13.

So läuft die Impfung vor Ort ab

Registrierung
Prüfung der Impfberechtigung anhand des Personalausweises und/oder der Arbeitgeberbescheinigung.
Falls Sie eine Impfberechtigung/-benachrichtigung haben, bringen Sie diese mit.
In Ausnahmefällen kann bei gewissen Vorerkrankungen ein ärztliches Zeugnis ergänzend notwendig sein

Warten & ärztliche Aufklärung
Kurzer Aufenthalt (etwas 15-30 Min.) in einem separaten Wartebereich.
Individuelle ärztliche Aufklärung über gesundheitliche Fragen zur Corona-Schutzimpfung und Erhalten eines Aufklärungsmerkblattes sowie Einwilligungsbogens.

Impfung
Die Corona-Schutzimpfung wird durch geschultes medizinisches Fachpersonal durchgeführt.

Nachbeobachtung
Kurzer Aufenthalt (etwa 5 Min.) zur Vorsicht in einem gesonderten Wartebereich unter medizinischer Beobachtung.
Im Einzelfall entscheidet ein Arzt oder eine Ärztin über eine längere Nachbeobachtung (bis zu 30 Min.).

Dokumentation der Verträglichkeit
Nutzen Sie bitte für die Dokumentation der Verträglichkeit der Impfung die App des Paul-Ehrlich-Institus (PEI) SafeVac 2.0-App.
Dort können Sie eventuelle Nebenwirkungen angeben. Zusätzlich sollten Sie bei Nebenwirkungen den Hausarzt oder die Hausärztin kontaktieren.

Check-Out
Sie haben die erste von zwei Schutzimpfungen erfolgreich erhalten.
Wichtig und erforderlich für die Erreichung des vollumfänglichen Impfschutzes ist eine zweite Impfung.

Das Impfzentrum Pfaffenhofen befindet sich im Hettenshausener Ortsteil Reisgang direkt an der B 13.

Platzhalter

Vorbeugung und Schutz vor Infektionen

In den städtischen Einrichtungen werden alle von den Fachstellen empfohlenen Hygienevorkehrungen eingehalten, um alle Personen im Umfeld der Einrichtungen vor einer Ansteckung zu schützen.

Im Umgang und zur Vorbeugung einer Infektion mit dem Coronavirus verweist die Stadtverwaltung auf folgende Veröffentlichungen und Verhaltensregeln:

Bitte informieren Sie sich dort, wie Sie sich schützen können!

Platzhalter

Persönliche Beratung

Für Fragen hat das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) unter der Rufnummer 09131/6808-5101 eine Bürger-Hotline eingerichtet.

Bei einem begründeten Verdacht auf eine Ansteckung, sollen Betroffene Ihren Arzt oder Ihre Ärztin vor einem Besuch zunächst anrufen oder sich bei der rund um die Uhr besetzten Telefonnummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes 116 117 melden. Dies gilt insbesondere, wenn sich der oder die Betreffende innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet aufgehalten hat oder Kontakt zu nachweislich infizierten Personen hatte.

Platzhalter

Bürgerhilfe

Die Stadt Pfaffenhofen hilft unbürokratisch und schnell Menschen, die wegen der Coronaepidemie das Haus nicht mehr verlassen können. Die Stadtverwaltung hat in Zusammenarbeit mit dem Seniorenbüro eine Bürgerhilfe eingerichtet, die ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger sowie Menschen mit Vorerkrankungen versorgt.

Die Bürgerhilfe versorgt die betroffenen Menschen mit Lebensmitteln und Getränken oder vermittelt sie weiter an Apothekenlieferdienste, Anbieter, die warme Mahlzeiten liefern oder an andere Stellen. Außerdem vermittelt die Bürgerhilfe Ansprechpartner für Betroffene, die jemanden zum Reden brauchen, weil sie sich alleine fühlen.

Das Angebot der Bürgerhilfe richtet sich an Menschen ab 60 Jahren in Pfaffenhofen und den Ortsteilen, außerdem an chronisch Erkrankte und anderweitig kranke Menschen. Betroffene können sich von Montag bis Freitag von 9 Uhr bis 12 Uhr und Montag bis Donnerstag von 13 Uhr bis 16 Uhr im Bürgerzentrum Hofberg telefonisch melden unter der 08441-87 920. Dort nehmen die Mitarbeiterinnen das Anliegen auf und vermitteln es weiter an ehrenamtliche Helfer.