Pfaffenhofen

Pfaffenhofener Stadtgeschichte(n)

Seit dem Dezember 2001 gibt die Stadt Pfaffenhofen a. d. Ilm regelmäßig Broschüren in der Reihe "Pfaffenhofener Stadtgeschichte(n)" heraus.

Pfaffenhofen auf dem Weg in die Weimarer Republik

Schon wenige Wochen nach der Herausgabe der 21. Ausgabe der „Pfaffenhofener Stadtgeschichte(n)“ erscheint das nächste Heft in dieser beliebten historischen Reihe. Nachdem Stadtarchivar Andreas Sauer sich zuletzt mit der 300-jährigen Geschichte der Spitalkirche beschäftigt hat, widmet er sich nun unter dem Titel „Pfaffenhofen auf dem Weg in die Weimarer Republik – Die Stadt in den Jahren 1918 und 1919“ den Geschehnissen in Pfaffenhofen vor 100 Jahren.
Auf das Ende des Ersten Weltkriegs im November 1918 folgte eine Zeit starker Veränderungen. Die Ausrufung des Freistaats, die Bildung von Soldaten-, Arbeiter- und Bauernräten und die Wahlen des Jahres 1919 bestimmten monatelang das Geschehen in der Stadt. Dabei kam es wiederholt zu Unruhen, Auseinandersetzungen und schließlich strahlten die Vorkommnisse in München mit der Ausrufung einer Räterepublik am 7. April 1919 auf Pfaffenhofen aus. Welche Herausforderungen auf den Stadtrat und die Bevölkerung im historischen Schlüsseljahr 1919 zukamen, wird in der neuen Ausgabe der Schriftenreihe behandelt.

Das Heft liegt ab 7. Dezember im Rathaus, bei der Stadtverwaltung und im Haus der Begegnung kostenlos zum Mitnehmen aus.

Hier finden Sie die neue Ausgabe der "Pfaffenhofener Stadtgeschichte(n)" zum Blättern:

Alle Ausgaben der Stadtgeschichte(n)

Sämtliche Ausgaben können Sie auf der rechten Seite im Downloadbereich herunterladen. Oder klicken Sie einfach auf eine der Titelseiten: