Pfaffenhofen

Städtische Galerie

paf_staedt-galerie_logo_rgb_300px.jpg

Abwechslungsreiches Programm in der Städtischen Galerie im Haus der Begegnung

In der Städtischen Galerie im Haus der Begegnung werden laufend wechselnde Kunstausstellungen gezeigt. Der Eintritt ist immer frei.

Die Städtische Galerie versteht sich als Ausstellungsmöglichkeit für regionale und überregionale Künstler und möchte Kunstschaffenden und Kunstfreunden als Begegnungsstätte dienen. Die Ausstellungen stellen eine Bereicherung des kulturellen Lebens in der Stadt Pfaffenhofen a. d. Ilm und im Landkreis dar und sind zumeist sehr gut besucht.

Pfaffenhofen präsentiert

Die städtische Kulturabteilung unterstützt das Programm inhaltlich und hat hierfür eine eigene Ausstellungsreihe ins Leben gerufen: In der Reihe „Pfaffenhofen präsentiert“ stellen auf Einladung der Stadt Pfaffenhofen bekannte Künstler aus der Region oder mit Bezug zur Region aus. Dabei sind altbekannte und mittlerweile etablierte Formate ebenso vertreten wie der eine oder andere Überraschungsgast.

Das Programm von Januar bis August 2019:

Jahresausstellung des Kunstkreises Pfaffenhofen: "Licht und Schatten"
5. Januar - 20. Januar

In ihrer Jahresausstellung setzen sich die Mitglieder des Kunstkreises Pfaffenhofen diesmal mit einem Thema auseinander, das viel Raum für die individuelle Umsetzung bietet: „Licht und Schatten“.

Beide Pole gehören zum Alltag und hängen voneinander ab. Große Helligkeit erzeugt auch starke, fast scharfe Schatten; wenig und diffuses Licht lässt alles weicher aussehen und mildert die Kontraste ab. In diesem Spannungsfeld bewegen sich die ausgestellten Arbeiten des Kunstkreises.

Als Gastausstellerin zeigt Uschi Buchner aktuelle Arbeiten. Origami bzw. Orimoto nennen sich die Falttechniken, in denen sie ihre Papiergebilde erschafft. Gerade Kanten und ineinander verschlungene Formen greifen das Ausstellungsthema auf.

Kitt Antoni: "Zwischen-Aufenthalte III. Reiseland Acryl - mit den Augen unterwegs"
26. Januar - 17. Februar

Zum dritten Mal präsentiert die Pfaffenhofener Künstlerin Kitt Antoni ihre abstrakten Arbeiten in der Städtischen Galerie, wo sie zuletzt 2014 ausstellte. Ihre Werke könnte man als Farbfeldmalerei bezeichnen – im Schaffensprozess nutzt Antoni die Wirkung von verschiedenen Farbflächen, die sie übereinander schichtet. Dabei arbeitet sie vorwiegend mit Acrylfarben und Bleistift,verwendet aber auch Pigmente, Sand, Asche und Kohle.

In intuitiver Arbeitsweise breitet sie unterschiedliche Farbfelder und abstrakte Formen auf der Leinwand aus. Das Spektrum der Formen wird durch die Collage als Gestaltungselement erweitert – Antoni verwendet Wellpappe, Zeitungsausschnitte, Fotografien, Metall, Schnüre oder Fäden.

Die in Pfaffenhofen lebende Künstlerin stellte in den letzten Jahren immer wieder in Pfaffenhofen und der Region aus. Darüber hinaus sind ihre Arbeiten auch in ganz Deutschland zu sehen.

Friederike Bach-Wentzler: "Entlang der Seidenstraße"
23. Februar - 24. März

Die in Frankreich lebende Künstlerin Friederike Bach-Wentzler präsentiert großformatige Textilkunst und füllt damit die Städtische Galerie mit intensiven Farben.

Seit fast 30 Jahren erschafft sie Kunstwerke aus Seidenstoffen und Textilkreationen. Dabei verwendet sie ausschließlich selbst gefärbten Seidensatin, der je nach Standpunkt des Betrachters seine Farbnuancen ändert. Die Basis bildet dabei immer weiße Seide.

Ausgeführt werden die geometrischen Muster – die abstrahierten Formen von Pflanzen, Blumen und Tieren – als Patchworkarbeit. Darüber hinaus verwendet sie aber ebenso die Technik der Applikation und der Stickerei.

Ihre Inspirationen findet Bach-Wentzler in sehr alten Ornamenten und Motiven, die größtenteils dem Kelim-Muster zu Grunde liegen. Diese orientalischen Teppiche kommen zumeist aus der Türkei, dem Iran, dem Irak oder aus Zentralasien.

Ausstellung der Georg-Hipp-Realschule: "Kunststücke 19"
30. März - 7. April

Übung macht den Meister gleich in mehrfachem Sinne: Denn bereits zum fünften Mal zeigen Schülerinnen und Schüler der Pfaffenhofener Realschule ihre Arbeiten unter Anleitung des Kunst-Kollegiums, das sind die Kunsterzieher/innen Irina Geyer, Michaela Kelz, Sebastian Kneißl, Claudia Mokosch, Carolin Stucke und Frederike Schneider. Zu sehen sein wird eine breite Vielfalt verschiedenster Techniken und Themen in unterschiedlichen Formaten. Darunter auch dreidimensionale Objekte und Rauminstallationen.

Die Vorbereitungen laufen dabei schon seit Schuljahresbeginn. Sei es beim Entwurf von Flyer und Plakat, bei der Rahmung der Bilder, beim Auf- und Abbau oder beim Gestalten der Vernissage bis hin zur Einteilung der Aufsichten: Überall werden die Schülergruppen mit eingebunden, damit sie einen Einblick in die vielfältigen Arbeitsbereiche beim Gestalten einer Ausstellung bekommen.

Jahresausstellung der Fotofreunde vhs Pfaffenhofen
13. April - 5. Mai

Die alljährliche Ausstellung des renommierten Pfaffenhofener Fotoclubs zählt zu den beliebtesten Ausstellungen in der Städtischen Galerie. Auch dieses Jahr präsentieren die Mitglieder der Fotofreunde vhs Pfaffenhofen wieder einen Querschnitt ihres facettenreichen Schaffens.

An der Fotoschau werden sich die Fotografen mit einer Vielfalt an Einzelbildern, Tableaus, Serien und Collagen in Schwarz-Weiß und Farbe beteiligen. Dabei reicht das Genre voraussichtlich von Portraits über Tierfotografie und Landschaftsbilder bis hin zur Architekturfotografie und abstrakten Arbeiten.

PFAFFENHOFEN PRÄSENTIERT - Goran Zdravkovic: "Retrospective"
11. Mai - 10. Juni

Ein Künstler, der sich seine Arbeit nicht leicht gemacht und mit ihr gerungen hat – was man seinen Bildern ansieht. Schwere, expressive Arbeiten, komplexer, dicker Farbauftrag, mal gegenständlich mal abstrakt: Die Arbeiten des Pfaffenhofener Künstlers Goran Zdravkovic beeindrucken, die Ausstellung zeigt einen Querschnitt seines Schaffens. Und einen leidenschaftlichen Künstler, der sein Leben ganz seiner Arbeit gewidmet hat und in seinen Bildern lebte.

2018 verstarb Zdravkovic überraschend.

Von 2001 bis 2004 war er zweiter Vorsitzender des damaligen Kunstvereins Pfaffenhofen e. V.. Als junger Künstler wurde er beispielsweise von Josef Kroha gefördert. Die Ausbildung in Grafikdesign absolvierte er in München. Neben etlichen Ausstellungen in verschiedenen Räumlichkeiten der Kreisstadt wurden seine Werke von einigen Galerien in München und Stuttgart gezeigt. Zahlreiche Arbeiten sind in Privatsammlungen.

PFAFFENHOFEN PRÄSENTIERT - Hallertauer Künstler
15. Juni - 14. Juli

Zur jurierten Ausstellung der Hallertauer Künstler lädt die Stadt Pfaffenhofen jedes Jahr Künstler aus der Region ein, sich mit aktuellen Arbeiten zu beteiligen.

Auch in diesem Jahr sind die Künstler wieder dazu aufgerufen, eines ihrer Werke, das in den letzten drei Jahren entstanden ist, einzureichen.

Neu ist allerdings, dass die Ausstellung in diesem Jahr kein Thema vorgibt. Das gibt den teilnehmenden Künstlern mehr Freiheit, da sie sich nicht mehr wie bisher an ein vorgegebenes Thema halten müssen, sondern ihre beste Arbeit der letzten Jahre einreichen können.

Man darf daher auf die individuelle Auswahl der Künstler gespannt sein und sich auf eine gänzlich neue Ausrichtung der neuen Ausstellung der Hallertauer Künstler freuen.

Fotogehgrafie - Ausstellung der eingerichten Bilder
20. Juli - 4. August

Beim Fotowettbewerb der Stadtjugendpflege am 22. Juni 2019 werden die Teilnehmer zu Künstlern.

Mit einem gemeinsamen Thema führt der Weg Jung und Alt sowie Anfänger und Profis zehn Stunden mit zwölf verschiedenen Themen quer durch die Stadt. Dass der Kreativität dabei keine Grenzen gesetzt sind, beweisen Momentaufnahmen der Stadt, ebenso wie „Wohnzimmerarrangements“.

Die fünf besten Fotoserien in den Kategorien Unter 18 und Über 18 werden während der Vernissage am Freitag, den 19. Juli 2019, prämiert. In der Ausstellung selbst sind dann aber die Fotoserien aller Teilnehmer zu sehen.

 

Bildergalerie

Vielen Dank für Ihr Feedback!