Klarinette und Notenblätter. Pfaffenhofen

Fachbereich Tasteninstrumente der Städtischen Musikschule Pfaffenhofen

Das Akkordeon (ab 8 Jahre)

ist durch seine Handlichkeit sehr beliebt. Im Volksmund wird es auch Schifferklavier, Quetsch`n oder Ziach genannt. Das Akkordeon gibt es in verschiedenen Größen von 40 - 185 Bässen. Es wird der Körpergröße des Schülers angepasst. Unterrichtet wird das Standardbass-Akkordeon, dieses kann als Solo- und Begleitinstrument oder in verschiedenen Orchestern und Spielkreisen von klassisch bis zur Volksmusik Verwendung finden.

Das Keyboard, der Synthesizer (ab 7 Jahre)

ist ein elektronisches Tasteninstrument. Durch integrierte Begleit- und Bassfunktionen ist es möglich, eine komplette Band zu imitieren. Es ist ein beliebtes Instrument für Alleinunterhalter und Musiker in einer Pop-, Rock- oder Showband. Über die Midi-Funktion kann man es zum Komponieren und Notenschreiben über den PC verwenden.

Ähnlich wie das Keyboard bietet auch der Synthesizer eine Vielzahl von Klängen und Funktionen, jedoch mit einem größeren Schwerpunkt auf der Klangsynthese und der Erzeugung neuer Sounds. Von klassischen Synthesizer-Sounds bis zu futuristischen Effekten ermöglicht dieses Instrument Musikern eine enorme kreative Freiheit und Flexibilität in der Klanggestaltung und -manipulation.

Das Klavier oder der Flügel (ab 7 Jahre)

ist das beliebteste Tasteninstrument. Es wird seit dem 18. Jahrhundert als Soloinstrument eingesetzt. Neben den solistischen Möglichkeiten findet es auch Verwendung in der Kammermusik, als Begleitinstrument von Sängern und Instrumentalisten sowie in der Jazz- und Unterhaltungsmusik. In der Musiktheorie wird es gerne zur Veranschaulichung musikalischer Zusammenhänge verwendet.

Die Orgel – Kirchenorgel (ab 12 Jahre)

ist die Königin der Instrumente. Um dieses Instrument zu erlernen, sind Kenntnisse am Klavier Voraussetzung. Meist wird die Orgel im sakralen Bereich eingesetzt.

Die Steirische Harmonika (ab 8 Jahre)

Die Steirische Harmonika, auch bekannt als Steirische Ziach, ist ein traditionelles Tasteninstrument aus Österreich. Beliebt in der alpenländischen Volksmusik, wird sie oft solistisch oder in Ensembles gespielt. Mit ihrem charakteristischen Klang bereichert sie Volkslieder, Polkas und Walzer. In der Musikpädagogik vermittelt sie wichtige musikalische Konzepte und ist ein Symbol für die reiche Musiktradition der Alpenregionen.


Markus Jehle in kariertem Hemd auf dem Hauptplatz.

Markus Jehle

Unterrichtet: Keyboard | Klavier (Rock, Pop und Jazz)

Jehle studierte nach 13 Jahren privater klassischer Klavierausbildung Keyboard, Bandcoaching und Klavier an der Bundesakademie in Trossingen. Bislang hatte er mehr als 500 nationale und internationale Konzerte von Rock bis Jazz und von Klassik bis Musical. Zudem hat er zahlreiche CD- und DVD-Veröffentlichungen mit verschiedenen Formationen und Bands. Seit 2004 is er Keyboarder von Deutschlands führender Art-Rock-Band RPWL (www.rpwl.net) mit zahlreichen Tourneen durch ganz Europa, aber auch die USA, Kanada und Mexiko. Mehr zu seiner Person gibt es unter markus-jehle.de


Portrait von Irina Kersting auf dem Hauptplatz.

Irina Kersting

Unterrichtet: Klavier (Klassik)

Ihr Musikstudium absolvierte sie in Rostow am Don, Russland. Nach dem Studienabschluss 1984 war sie als Klavierlehrerin an diversen Musikschulen in Russland und Deutschland tätig. Seit 1999 ist sie als Musiklehrerin an der Städtischen Musikschule beschäftigt. In dieser Zeit war sie mehrfache Begleiterin von "Jugend musiziert”-Preisträgern.


Angela Lugscheider in blauem Shirt auf dem Hauptplatz.

Angela Lugscheider

Unterrichtet: Klavier

Ihr Musikstudium mit dem Hauptfach Klavier absolvierte sie in Augsburg und an der Musikhochschule Freiburg. Zusätzlich machte sie eine Ausbildung zur nebenberuflichen Kirchenmusikerin. 1997 begann Lugscheiders Unterrichtstätigkeit, davon mehrere Jahre an der Städtischen Musikschule Pfaffenhofen. Dabei konnte sie vielfältige Erfahrungen in der Arbeit mit Klavierschülern von Anfängern (Kinder und Erwachsene) über Fortgeschrittene aller Leistungsstufen bis hin zur Vorbereitung der Aufnahme eines Musikstudiums sammeln. Daneben begleitet sie Sänger, Chöre und Instrumentalisten.


Wonny Park in blauem Hemd auf dem Hauptplatz.

Wonny Seongwon Park

Unterrichtet: Klavier

Wonny Seongwon Park, geboren in Südkorea, begann im Alter von acht Jahren Klavierspielen zu lernen. Er studierte Klavier (Master) an der Hochschule für Musik in Dresden. 2018 absolvierte er sein Master-Studium für Liedgestaltung/Klavier an der Hochschule für Musik und Theater in München. Seiner solistischen Ausbildung als Pianist widmete er sich an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Mannheim. Park erzielte unter anderem den 2. Preis mit der Mezzosopran Florence Losseau beim Paula Salomon-Lindberg Liedwettbewerb und den Publikumspreis mit der Sopran Samantha Gaul beim Finale des Musikförderungspreises des Konzertvereins Ingolstadt. Seit dem Wintersemester 2022/2023 arbeitet er an der Hochschule für Musik Würzburg.


Max Penger auf dem Hauptplatz.

Max Penger

Unterrichtet: Klavier | Orgel | Gesang (Klassik)

Penger studierte in Regensburg und Detmold. 1988 begann er mit der Unterrichtstätigkeit an der Städtischen Musikschule. Seit 1990 ist er hauptamtlicher Kirchenmusiker der Stadtpfarrei St. Johannes Baptist in Pfaffenhofen. Darüber hinaus ist er Leiter des Kammerchors "A-cappella-nova" und seit 27 Jahren Mitglied der "Dellnhauser Musikanten".


Barbara Sandt auf dem Hauptplatz.

Barbara Sandt

Unterrichtet: Klavier | Orgel (Klassik)

In Regensburg absolvierte sie ihr Musikstudium. Seit 1990 ist sie als Musiklehrerin an der Städtischen Musikschule sowie als Kirchenmusikerin in St. Arsatius, Ilmmünster tätig. Für die Kirchengemeinde Ilmmünster leitet sie den Chor, umrahmt die Messen durch ihr Orgelspiel und ist für die Durchführung und Organisation von Kirchenkonzerten verantwortlich.


Sonja Wagner in einer blauen Bluse auf dem Hauptplatz.

Sonja Wagner

Unterrichtet: Akkordeon | Akkordeonorchester | Steirische Harmonika | Elementare Musikpädagogik

Wagner ist Absolventin der Berufsfachschule für Musik in Krumbach mit künstlerischer Zusatzqualifikation. Ihr Musikstudium absolvierte sie in Nürnberg mit dem Hauptfach Akkordeon und dem Zweitfach Klavier. Künstlerisch ist sie sowohl im Landesjugend-Akkordeonorchester Bayern tätig sowie mit verschiedenen Projektensembles unterwegs. Mit dem Akkordeonquintett MiPhaSo erreichte sie beim World Music Festival in Innsbruck den ersten Platz.