Pfaffenhofen

Impfzentrum Pfaffenhofen

Das Impfzentrum Pfaffenhofen befindet sich im Hettenshausener Ortsteil Reisgang Sperl-Ring 4 direkt an der B 13 .

Impfzentrum_Coivd19_Ansicht.jpg

Anfahrt mit dem Ortsteil-Rufbus Pfaffenhofen

Impfzentrum_Covid19 Wegweiser.jpg

Der Pfaffenhofener Ortsteil-Rufbus bedient die neue Haltestelle „Impfzentrum Pfaffenhofen“ von 1. Februar bis vorerst 30. April 2021.

Die Fahrpläne werden so angepasst, dass das Impfzentrum als Start- oder Zielhaltestelle gebucht werden kann.

Aushang-Fahrplan Rufbus-Nordwest_2021

Aushang Fahrplan Rufbus-Nordost_2021

Wie gewohnt kann der Rufbus bis spätestens 30 Minuten vor Abfahrt telefonisch unter 08751-70 98 88 gebucht werden und kostet 1,50 € pro Fahrt und Person. Das Platzangebot in den Rufbussen ist beschränkt. In den Pfaffenhofener Stadtbussen und Rufbussen gilt aktuell wie im gesamten öffentlichen Personennahverkehr eine FFP2-Maskenpflicht.

Infos zur Impfung

Artikelbild_coronaimpfung_300x200px.jpg

Vorabinformation, Anmeldung, Berechtigung

Bürgerinnen und Bürger mit vorrangiger Priorisierung werden für eine Impfung gegen das Corona-Virus vom Landkreis angeschrieben. In dem Schreiben wird über den Ablauf der Impfung informiert. Darin erfahren Sie, wo Sie sich impfen lassen können, wie Sie einen Termin vereinbaren können und welche Informationen Sie bereit halten sollten.

Benötigte Dokumente

Neben der Terminbestätigung sollten Sie den Impfausweis zur Impfung mitbringen. Falls vorhanden, sollten auch wichtige Unterlagen wie ein Herzpass, ein Diabetikerausweis oder eine Medikamentenliste mitgebracht werden.

Die Coronaschutzimpfung wird, wie jede andere Impfung auch, im Impfausweis oder in einer Impfbescheinigung dokumentiert.

Zur Vorbereitung können Sie sich bereits die Aufklärungsbögen und Infomaterial herunterladen:

Aufklärungsbogen des Impfzentrums Pfaffenhofen

Einwilligungserklärung zur Anamneseerhebung

Hinweise zur Impfaufklärung

Datenschutzinformation zur digitalen Impfinformation Bayern

So läuft die Impfung vor Ort ab:

Registrierung
Prüfung der Impfberechtigung anhand des Personalausweises und/oder der Arbeitgeberbescheinigung.
Falls Sie eine Impfberechtigung/-benachrichtigung haben, bringen Sie diese mit.
In Ausnahmefällen kann bei gewissen Vorerkrankungen ein ärztliches Zeugnis ergänzend notwendig sein

Warten & ärztliche Aufklärung
Kurzer Aufenthalt (etwas 15-30 Min.) in einem separaten Wartebereich.
Individuelle ärztliche Aufklärung über gesundheitliche Fragen zur Corona-Schutzimpfung und Erhalten eines Aufklärungsmerkblattes sowie Einwilligungsbogens.

Impfung
Die Corona-Schutzimpfung wird durch geschultes medizinisches Fachpersonal durchgeführt.

Nachbeobachtung
Kurzer Aufenthalt (etwa 5 Min.) zur Vorsicht in einem gesonderten Wartebereich unter medizinischer Beobachtung.
Im Einzelfall entscheidet ein Arzt oder eine Ärztin über eine längere Nachbeobachtung (bis zu 30 Min.).

Dokumentation der Verträglichkeit
Nutzen Sie bitte für die Dokumentation der Verträglichkeit der Impfung die App des Paul-Ehrlich-Institus (PEI) SafeVac 2.0-App.
Dort können Sie eventuelle Nebenwirkungen angeben. Zusätzlich sollten Sie bei Nebenwirkungen den Hausarzt oder die Hausärztin kontaktieren.

Check-Out
Sie haben die erste von zwei Schutzimpfungen erfolgreich erhalten.
Wichtig und erforderlich für die Erreichung des vollumfänglichen Impfschutzes ist eine zweite Impfung.

Das Impfzentrum Pfaffenhofen befindet sich im Hettenshausener Ortsteil Reisgang direkt an der B 13.

Reihenfolge der Impfungen

Weil nicht sofort genügend Impfstoff zur Verfügung steht, wird eine Reihenfolge für die Impfungen festgelegt. Menschen, bei denen das Risiko eines schweren Verlaufs hoch ist sowie Menschen mit einer hohen Ansteckungsgefahr aus beruflichen Gründen sollen auf freiwilliger Basis zuerst geimpft werden. In einem zweiten Schritt soll die Impfung der gesamten bayerischen Bevölkerung offen stehen.

Folgende Gruppen können sich zuerst impfen lassen:

  • Bewohner von Alten- und Pflegeheimen sowie Betreute und Bewohner in stationären und teilstationären Einrichtungen für Menschen mit Behinderung,
  • Menschen über 80 Jahre,
  • Pflegepersonal der stationären Alten- und Behindertenpflege,
  • medizinisches Fachpersonal in bestimmten stationären Einrichtungen (insbesondere Intensivstationen und Notaufnahmen, bei Rettungsdiensten und den Corona-Impfzentren)

Um diese am stärksten risikobelasteten Personengruppen als erstes schützen zu können, werden diese vor allem durch mobile Impfteams direkt vor Ort in den Einrichtungen geimpft. Eine Impfung aller priorisierten Gruppen in den Impfzentren selbst wird daher in der Anfangspahse nur begrenzt erfolgen.

Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege

Ab sofort ist für alle Bürgerinnen und Bürger eine online-Registrierung zur Impfung auf der Internetseite www.impfzentren.bayern möglich.

Das Online-Registrierungssystem besteht aus den beiden Stufen 'Anmeldung' und 'Terminvergabe'. Zunächst melden Sie sich über das Online-Registrierungssystem unter Angabe Ihrer für die Priorisierung notwendigen Daten, wie beispielsweise Alter und Berufsgruppe, zur Impfung an. Nachfolgend werden die registrierten Personen mit der aktuell höchsten Priorität entsprechend der Coronaimpfverordnung, je nach Verfügbarkeit der Impftermine von dem für Sie zuständigen Impfzentrum per SMS oder E-Mail (ggf. auch telefonisch) zur persönlichen Terminbuchung eingeladen. Die Vergabe der Impftermine orientiert sich an der Zugehörigkeit zu der jeweils aufgerufenen Prioritätengruppe. So wird sichergestellt, dass immer die besonders gefährdeten Menschen zuerst geimpft werden.

Nebenwirkungen und Wirksamkeit der Impfung

Im Rahmen des Zulassungsverfahrens werden anhand der Ergebnisse aus klinischen Studien die erwünschten und die unerwünschten Wirkungen der Impfstoffe bewertet. Die zum Zeitpunkt der Zulassung bekannten Nebenwirkungen werden in der Gebrauchsinformation der Impfstoffe veröffentlicht. Nach der Marktzulassung der Impfstoffe wird deren Anwendung engmaschig und streng überwacht. Weitere Informationen zur Zulassung gibt es auf der Internetseite des Paul-Ehrlich-Instituts.

Für einen wirksamen Schutz ist nach derzeitigem Stand der Wissenschaft bei den absehbar verfügbaren Impfstoffen eine zweimalige Impfung im Abstand von wenigen Wochen nötig. Wie lange die Wirkung eines Impfstoffes anhält und wann und wie oft geimpft werden muss, ist derzeit noch nicht geklärt.

Aktuelle Informationen des Gesundheitsamts Pfaffenhofen gibt es hier.

Rundgang durch das Impfzentrum Pfaffenhofen

Video von Karl J Ebensberger

Ablauf der Impfung im Video