Pfaffenhofen

Energieverbrauch verringert

Das Schwimmerbecken wird von drei auf vier Bahnen erweitert.

Die Stadt Pfaffenhofen hat den Energieverbrauch in den städtischen Liegenschaften in den Jahren 2016 bis 2019 deutlich reduziert. Das geht aus dem Energiebericht 2020 hervor, den der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung zustimmend zur Kenntnis genommen hat. Demnach sank der Wärmeenergieverbrauch in den 27 städtischen Liegenschaften innerhalb von vier Jahren um zwölf Prozent, der Stromverbrauch konnte im selben Zeitraum um sieben Prozent reduziert werden.

Trotz steigender Nutzungszahlen haben Klimaschutzmaßnahmen im Gebäudebestand und Neubauten zu einem niedrigeren Gesamtverbrauch geführt. Der insgesamt leicht gestiegene Wasserverbrauch ist durch strengere Hygieneauflagen für das städtische Freibad verursacht, in den weiteren städtischen Liegenschaften konnte der Wasserverbrauch reduziert werden.

Neben dem Energieverbrauch gibt der Energiebericht auch einen Überblick über die CO2-Emissionen sowie die städtischen Photovoltaikanlagen, die 2019 bereits 45% des Stroms produzierten. Die in den städtischen Liegenschaften erzeugten CO2 Emissionen wurden im Januar dieses Jahres über den Verein Ofenmacher e. V. kompensiert.

Um den Energieverbrauch zu optimieren, werden künftig die Nutzer und Verantwortlichen der Gebäude weiterhin sensibilisiert und geschult. Darüber hinaus können durch gezielte Sanierungsmaßnahmen in einzelnen Gebäuden weitere Einsparungen erreicht werden.

Please click here to open the full post at PAFundDU.