Pfaffenhofen

Freibad: Mehr Besucher und Kioskbetrieb

Das Schwimmerbecken wird von drei auf vier Bahnen erweitert.

Mit dem Start in die zweite Betriebswoche des Pfaffenhofener Freibads werden weitere Lockerungen bekannt gegeben.

Begeistert sind die Pfaffenhofener über die Öffnung des Freibades, berichtet der Betriebsleiter Thomas Roth. Denn trotz der Einschränkungen durch Corona, läuft der Vorverkauf und der Betrieb mittlerweile reibungslos. Kleinere Probleme bei der Vorab-Online-Registrierung oder dem Ausdruck können direkt vor Ort gelöst werden.

Jetzt sind die Maßnahmen noch einmal gelockert worden:

Ab Samstag werden die bisher verfügbaren drei Doppelschwimmbahnen auf vier erhöht. Auch Teile der Warmduschen und der Umkleidekabinen können ab sofort wieder von den Badegästen genutzt werden. Das Alter von Kindern, die ohne Begleitung Erwachsener das Bad besuchen können, wurde von 14 auf 12 Jahre herabgesetzt.

Das besondere Schmankerl für alle Badefreunde: Ab sofort können täglich bis zu 1.200 Gäste das Freibad besuchen. Dies bedeutet eine Erhöhung pro Zeitfenster auf 300 Personen.

Dementsprechend sind ab sofort wieder Karten für Zeitfenster vorhanden, die zuvor bereits ausverkauft waren. Eine Übersicht über aktuell verfügbare Karten und der Kauf der Eintrittskarten ist über shop.baeder-pfaffenhofen.de erhältlich. Auch der Kiosk ist seit Anfang der Woche regulär in Betrieb.

„Wir prüfen permanent“, so Roth weiter, „welche Erleichterungen wir im Rahmen der Vorgaben an die Gäste weitergeben können. Dazu gehören auch die Besucherzahlen. Schließlich ist das Freibad für viele in Pfaffenhofen fester Freizeitbestandteil im Sommer. Darauf sind wir stolz und das wollen wir auch in diesem Jahr ermöglichen. “

Please click here to open the full post at PAFundDU.