Pfaffenhofen

Wichtige Siege für BSV-Teams

Alexander Eckert 4. Mannschaft
Am vergangenen Wochenende standen für die Pool-Billard Spieler des BSV
Pfaffenhofen gleich mehrere richtungsweisende Spiele an. Für die Erste stand dabei
in der Bayernliga-Nord die Reise zum Tabellenletzten BSV Ergolding auf dem
Programm. Gegen die punktlosen Gastgeber wurden die Pfaffenhofener ihrer
Favoritenrolle absolut gerecht und siegten mit 9:1. Erst als die Partie bereits
entschieden war, musste sich Helmut Prexl in seinem zweiten Einzel geschlagen
geben. Zuvor hatte das Quartett um den amtierenden Deutschen Meister Tobias
Hoiß ausnahmslos glatte Spielgewinne eingefahren.
Mit diesem Sieg weist der BSV Pfaffenhofen nunmehr eine ausgeglichene Bilanz von
5:5-Punkten auf und befindet sich in der kleinen Sechser-Staffel nach Beendigung der
Vorrunde auf dem dritten Rang. Allerdings beträgt der Abstand zu Spitzenreiter BC
Herzogenaurach bereits stattliche vier Punkte.
In der Landesliga Oberbayern-Nord hatte wiederum die Zweite den BSV Ergolding 2
zu Gast und musste ebenso gewinnen, um den Anschluss an das Tabellenmittelfeld
wieder herzustellen. Dementsprechend konzentriert ging man zu Werke und legte mit
den ersten vier Einzeln und vier Punkten den Grundstein zum letztlichen 7:3-Erfolg.
Zwar kamen die Gäste nochmal auf 5:3 heran, doch Jochen Maurer machte
endgültig den Sack zu. Sebastian Pracht ließ wenig später noch den siebten Zähler
folgen.
In der gleichen Liga spielt wiederum die Dritte überraschend um den Aufstieg mit. Am
Samstag reiste man zum BSC Ingolstadt und brachte von dort einen verdienten
Punktgewinn mit. Die gesamte Partie verlief über die komplette Spielzeit
ausgeglichen. Nach den ersten vier Einzeln stand es 2:2-Unentschieden und dieser
Trend setzt sich auch nach den zwei Doppeln fort. In den letzten Einzeln sahen sich
die BSVler nach Niederlagen für Harald Littel und Christian Rist bei einem
gleichzeitigen Sieg für Thomas Eigstler zwar einem 4:5-Rückstand ausgesetzt, doch
Routinier Stefan Ertl behielt in seinem Match die Nerven und stellte den 5:5-
Endstand her.
In der Tabelle steht das Team damit weiterhin auf dem ersten Platz, ist allerdings
punkt- und spielgleich mit dem BV Weißenburg. Auf dem fünften Platz, aber nur mit
drei Punkten Rückstand, folgt dann die eigene zweite Mannschaft.
Eine makellose Saison spielt derweil die Vierte in der Bezirksliga Oberbayern-Nord.
Wenngleich das Team ein Spiel weniger als die Konkurrenz auf dem Konto hat, steht
das Quintett dank eines 6:4-Heimsieges über den BSC Ingolstadt 2 verlustpunktfrei
an der Tabellenspitze. Gegen die starken Verfolger konnten sich die Pfaffenhofener
zunächst weder in den ersten vier Einzeln noch in den zwei Doppeln absetzen.
Somit ging es mit einem 3:3-Unentschieden in die letzten vier Einzel, wobei Ralph
Braun und Alexander Wiringer alsbald auf 5:3 stellten. In den verbliebenen zwei
Partien ging es eng zu, wobei es Alexander Eckert im Gegensatz zu Michael Huber
gelang, seinen Gegner über das komplette Match in Schach zu halten. Unter großem
Jubel gelang dem gebürtigen Hessen ein 6:4-Erfolg im 10-Ball, der letztlich den
Gesamtsieg bedeutete.
In der Kreisliga kam die Fünfte derweil zu einem 5:5-Unentschieden im Prestige-
Duell mit den Nachbarn vom PBC Ilmmünster 2. Gleichzeitig gelang den Mannen um

Sebastian Keiler damit der lang ersehnte erste Punktgewinn der laufenden Saison.
Unter dem Strich wäre sogar ein Sieg möglich gewesen, doch eine 4:2-Führung
konnte nicht bis ins Ziel gerettet werden. Im letzten Einzeldurchgang punktete nur
noch Alexander Siegl.
Beim traditionellen Heilig Drei König-Turnier des PBC Ilmmünster konnte sich derweil
am 6. Januar Tobias Hoiß gegen die versammelte Konkurrenz durchsetzen. Im
Finale gegen seinen Teamkollegen Helmut Prexl gewann Hoiß glatt mit 4:1.
Insgesamt waren über vierzig Spieler der Einladung der Ilmmünsterer gefolgt.

Autor: Billard Sportverein Pfaffenhofen e. V.

Please click here to open the full post at PAFundDU.