Pfaffenhofen

Vortrag „Pfaffenhofen auf dem Weg in die Weimarer Republik – Die Stadt in den Jahren 1918 und 1919“

When?

Where? Festsaal des Rathauses, Hauptplatz 1, 85276 Pfaffenhofen

Die für die heimkehrenden Soldaten geschmückte Münchener Straße und die geschmückte Holzbrücke im Dezember 1918.
Die neueste, 21. Ausgabe der „Pfaffenhofener Stadtgeschichte(n)“ widmet sich dem Thema „Pfaffenhofen auf dem Weg in die Weimarer Republik – Die Stadt in den Jahren 1918 und 1919“ den Geschehnissen in Pfaffenhofen vor 100 Jahren. Stadtarchivar Andreas Sauer hält dazu einen Vortrag, zu dem die Stadt Pfaffenhofen am Samstag, 7. Dezember um 19.30 Uhr in den Festsaal des Rathauses einlädt. Der Eintritt ist frei.

Auf das Ende des Ersten Weltkriegs im November 1918 folgte eine Zeit starker Veränderungen. Die Ausrufung des Freistaats, die Bildung von Soldaten-, Arbeiter- und Bauernräten und die Wahlen des Jahres 1919 bestimmten monatelang das Geschehen in der Stadt. Dabei kam es wiederholt zu Unruhen, Auseinandersetzungen und schließlich strahlten die Vorkommnisse in München mit der Ausrufung einer Räterepublik am 7. April 1919 auf Pfaffenhofen aus. Welche Herausforderungen auf den Stadtrat und die Bevölkerung im historischen Schlüsseljahr 1919 zukamen, wird in der neuen Ausgabe der Schriftenreihe – und auch in dem Vortrag am 7. Dezember – behandelt.

Die neue Ausgabe der „Stadtgeschichte(n)“ ist an diesem Abend erstmals zu haben. Anschließend liegt das Heft im Rathaus, im Haus der Begegnung und bei der Stadtverwaltung kostenlos zum Mitnehmen aus. Auf der städtische Internetseite www.pfaffenhofen.de/stadtgeschichten steht das Heft dann zum Download zur Verfügung.

Autor: Stadtarchiv Pfaffenhofen an der Ilm

Please click here to open the full post at PAFundDU.