Stimmungsvoll beleuchtetes Rathaus, davor eine Bühne mit Musikern und Sängern Pfaffenhofen

Rathauskonzerte 2023/2024

Die Pfaffenhofener Rathauskonzerte gehören zu den absoluten Klassikern im Veranstaltungskalender der Stadt. Seit über 35 Jahren kommen Musikliebhaberinnen und Musikliebhaber aus nah und fern zu dieser beliebten Konzertreihe in den Festsaal des Rathauses.

Auch in der Saison 2023/24 wartet wieder ein ansprechendes, vielseitiges und abwechslungsreiches Programm.


Ticketpreise

  • Abonnement: 90 € (erm. 60 €)
  • Abonnement plus: 105 € (erm. 75 €)
  • Eintrittskarte einzeln: 22 € (erm. 14 €)
  • Eintrittskarte 5+1 Rathauskonzert: 25 € (erm. 19 €)

Ermäßigung auf den Ticketpreis erhalten Schülerinnen und Schüler, Studentinnen und Studenten, Menschen mit Schwerbehinderung sowie Personen mit Sozialrabatt.


Kartenvorverkauf

Karten gibt es ausschließlich im Kultur- und Tourismusbüro im Haus der Begegnung, Hauptplatz 47, 85276 Pfaffenhofen a. d. Ilm (Mo-Fr 13.30-17 Uhr) seit 16. Oktober 2023. Abonnements sind seit 2. Oktober 2023 erhältlich. Die Plätze sind nummeriert.


1. Rathauskonzert BR Brass Quintett (BRSO)

Sonntag, 26. November 2023 | 20 Uhr

Ort: Festsaal im Rathaus

Eintritt: 22 € (erm. 14 €)

  • Hannes Moritz | Trompete
  • Thomas Kiechle | Trompete
  • Ursula Kepser | Horn
  • Hansjörg Profanter | Posaune
  • Christian Freimuth | Tuba

Amazing Brass, so bezeichnet das BR Brass Quintett sein Konzert, bei dem es mit Begeisterung alle Konzertbesucherinnen und -besucher mitnehmen möchte. Das BR Brass Quintett hat sich die Aufgabe gestellt, anspruchsvolle Musik zu interpretieren, ausgehend von Renaissance-Tanz-Suiten über barocke Literatur und Arrangements bis hin zu neuen Werken. Es wird ein reichhaltiges Spektrum mit Werken von William Byrd und Claudio Monteverdi, Thomas Morley und Samuel Scheidt, Antonin Dvořák, Paul Dukas, Joseph Horowitz und Leonard Bernstein erklingen.

Die Musiker mit ihren Instrumenten auf einer Treppe.
© BR Quintett

Hannes Moritz war nach seinem Studium an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien und seiner Tätigkeit als Substitut in namhaften Orchestern (u. a. Tonkünstler-Orchester Niederösterreich, Wiener Symphoniker, Wiener Philharmoniker) von 2008 bis 2018 Solotrompeter im Mozarteum-Orchester Salzburg und 2018 bis 2023 Solotrompeter im Bayerischen Staatsorchester und an der Bayerischen Staatsoper München; seit 2023 wirkt er in gleicher Form im Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks.

Thomas Kiechle ist seit September 2001 Mitglied des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks und hat einen Lehrauftrag für Trompete an der Hochschule für Musik in München inne.

Die Hornistin Ursula Kepser spielte nach ihrem Studium in Orchestern in Essen und Frankfurt. Seit 1996 ist sie Mitglied im Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks.

Hansjörg Profanter wirkte als Soloposaunist zuerst am Teatro Regio in Turin, dann im Bayerischen Staatsorchester München und von 1979–2022 im Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks. Zudem lehrt er am Konservatorium Claudio Monteverdi in Bozen.

Christian Freimuth, geboren 2001 in Mittelfranken, lernte mit 6 Jahren zuerst das Bariton und ein Jahr später die Tuba jeweils bei Siegfried Czieharz. Noch vor dem Studium war er Bundespreisträger bei „Jugend Musiziert“ und wurde im Alter von 15 Jahren Jungstudent an der Hochschule für Musik Nürnberg bei Stefan Tischler. 2018 begann er seinen Bachelor in Nürnberg und ist seit der Saison 2022/2023 Tuba-Akademist beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks. Zudem spielt er regelmäßig als Aushilfe bei Opern- und Konzertorchestern in ganz Bayern sowie in Lübeck und Antwerpen.


2. Rathauskonzert: Duo M

Sonntag, 10. Dezember 2023 | 20 Uhr

Ort: Festsaal im Rathaus

Eintritt: 22 € (erm. 14 €)

  • Michaela Butz | Klarinette
  • Michael Wurzer | Bassklarinette

Die Klarinettistin Michaela Butz und der Bassklarinettist Michael Wurzer musizieren seit März 2020 gemeinsam als DUO M. Die beiden Profimusiker schaffen mit nur zwei Instrumenten ein fulminantes Klangerlebnis und verleihen den Stücken durch ihre Arrangements eine ganz eigene Sprache. Ihre Programme erfordern technische Höchstleistungen bei gleichzeitiger Präzision im Zusammenspiel. DUO M bietet Klarinettenmusik in allen Facetten fernab der herkömmlichen Klarinettenduo-Literatur.

Die beiden Musiker laufen mit ihren Instrumenten in der Innenstadt entlang.
© Tobias Epp

Michaela Butz ist seit Oktober 2022 Solo-Klarinettistin im Polizeiorchester Bayern. Sie musiziert zudem regelmäßig als Aushilfe bei anderen professionellen Sinfonieorchestern.

Michael Wurzer ist seit Oktober 2018 hauptberuflich als Bassklarinettist im Polizeiorchester Bayern tätig. Er unterrichtet zudem seit 2005 am Landesmusikschulwerk Tirol. Er ist Klarinettist und Namensgeber des Michl Trios, bekannt aus Radio und Fernsehen. Mit seinen Ensembles war er bereits an zahlreichen CD-Produktionen beteiligt.


3. Rathauskonzert: Andreas Skouras

Sonntag, 14. Januar 2024 | 20 Uhr

Ort: Festsaal im Rathaus

Eintritt: 22 € (erm. 14 €)

Andreas Skouras | Klavier

Der griechisch-deutsche Pianist und Cembalist Andreas Skouras, präsentiert Werke von Ludwig van Beethoven, Frédéric Chopin, Franz Liszt und Sergej Rachmaninoff.

Andreas Skouras studierte Klavier bei Prof. Franz Massinger sowie Cembalo bei Prof. Lars Ulrik Mortensen und Prof. Ketil Haugsand an der Hochschule für Musik und Theater München. Konzertauftritte, Produktionen für CD, Rundfunk und Fernsehen als Pianist und Cembalist mit Orchester oder solo sowie Kammermusik- und Liederabende führen ihn regelmäßig zu Festivals in Europa (u.a. Salzburger Festspiele, Münchner Opernfestspiele, Early Music in London) sowie in die USA.

Portrait des Musikers.
© Susanne Krauss

Das Repertoire von Andreas Skouras umfasst „Das Wohltemperierte Klavier“ und „Die Kunst der Fuge“ von J. S. Bach, sämtliche Sonaten von Mozart und Haydn und das Gesamtwerk für Klavier von Johannes Brahms. 2006 spielte er die Uraufführung von Carl Orffs „Tanzende Faune“ im Orff-Zentrum München. Er wurde u. a. mit dem Stipendium für Musik der Stadt München und dem Bayerischen Kunstförderpreis ausgezeichnet.


4. Rathauskonzert: Diogenes Quartett

Das Quartett mit Instrumenten auf einem Boot auf dem Wasser.
© Nikolaj Lund

Sonntag, 4. Februar 2024 | 20 Uhr

Ort: Festsaal im Rathaus

Eintritt: 22 € (erm. 14 €)

  • Stefan Kirpal | Violine
  • Gundula Kirpal | Violine
  • Alba González i Becerra | Viola
  • Stephen Ristau | Violoncello

Das Diogenes Quartett, 1998 in München gegründet, gehört zu den renommiertesten deutschen Streichquartetten unserer Zeit. Das Repertoire des Ensembles ist breit gefächert und erstreckt sich von der Klassik über die Romantik bis hin zur Gegenwart. Ein Höhepunkt der modernen Literatur war zuletzt das Kultwerk „Black Angels“ von George Crumb, welches das Ensemble bei der Ersten Streichquartett-Biennale in der Pinakothek der Moderne in München im Dezember 2022 aufgeführt hat.

Die Interessen des Diogenes Quartetts sind sehr vielschichtig: Neue Konzertformen wie zum Beispiel ein Crossover-Programm mit dem Max Grosch Jazzquartett sind ihm ebenso wichtig wie die Musikerziehung mit Kinderkonzerten und Werkstattkonzerten an Schulen sowie Kammermusikworkshops für junge Ensembles.


5+1 Rathauskonzert: Orgelkonzert Weinberger

Die beiden Musiker an der Orgel.
© Kux Muenster

Sonntag, 3. März 2024 | 20 Uhr

Ort: Stadtpfarrkirche St. Johannes Baptist

Eintritt: 25 € (erm. 19 €)

  • Prof. Gerhard Weinberger | Orgel
  • Beatrice-Maria Weinberger | Orgel

Bekannt durch zahlreiche Konzerte weltweit, die mehrmalige zyklische Gesamtaufführung des Bachschen Orgelwerkes, internationale Meisterkurse, zahlreiche Editionen von Orgel - und geistlicher Chormusik mit über 600 Einzelwerken und vielem mehr, gestaltet Prof. Gerhard Weinberger das 5+1-Konzert der Rathauskonzertreihe unter anderem mit seiner Frau Beatrice-Maria mit vierhändiger Orgelmusik.

Prof. Gerhard Weinberger hatte von 1983–2011 die Professur für künstlerisches Orgelspiel an der Hochschule für Musik in Detmold inne und leitete die Abteilung Kirchenmusik, außerdem das Vokalsolisten-Ensemble der Barockakademie. Er ist Mitglied der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste und des Direktoriums der Neuen Bachgesellschaft Leipzig. 2017 wurde ihm das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen.

Beatrice-Maria Weinberger ist seit 1988 Organistin und Chorleiterin in der Stadtpfarrei St. Philippus in München. Zusammen mit ihrem Mann spielte sie das gesamte Orgelwerk des bekanntesten Bachschülers, Johann Ludwig Krebs, auf bedeutenden Barockorgeln Süddeutschlands ein.


5. Rathauskonzert: Singer Pur

Die Musiker vor einer blauen Wand.
© Michael Reinecke

Sonntag, 24. März 2024 | 20 Uhr

Ort: Festsaal im Rathaus

Eintritt: 22 € (erm. 14 €)

  • Claire Elizabeth Craig | Sopran
  • Christian Meister | Tenor
  • Marcel Hubner | Tenor
  • Manuel Warwitz | Tenor
  • Jakob Steiner | Bariton
  • Felix Meybier | Bass

Seit seinem Debüt im März 1992 hat sich Singer Pur zu einer der international führenden A-cappella-Formationen entwickelt. 1994 gewann das Sextett den ersten Preis des Deutschen Musikwettbewerbs in Bonn und ein Jahr später den Grand Prix für Vokalmusik beim Internationalen Tampere-Musikfestival in Finnland.

Konzerttourneen führten das Sextett in über 60 Länder auf sechs Kontinenten. Höhepunkte der letzten Jahre waren Auftritte in der Elbphilharmonie Hamburg, der Philharmonie de Paris und im National Centre for the Performing Arts Peking. Mit dem renommierten Hilliard Ensemble kreierte die Gruppe ein gemeinsames Projekt mit Vokalmusik für bis zu zehn Stimmen.

In den Konzerten von Singer Pur könnte man oft eine sprichwörtliche Nadel fallen hören, weshalb es nicht verwunderlich ist, dass das Sextett den ECHO bereits dreimal erhalten hat und zum dreißigsten Geburtstag mit dem OPUS Klassik 2022 in der Sparte „Beste Choreinspielung“ ausgezeichnet wurde.


Mit freundlicher Unterstützung von:

Logos von Hipp und Sparkasse Pfaffenhofen