Pfaffenhofen

Wochen gegen Rassismus

Solidarität.Grenzenlos

Die Wochen gegen Rassismus finden in diesem Jahr von 15. bis 28. März als Online-Event statt.

WochenGegenRassismus2021_facebook_header.jpg

Die Stadt Pfaffenhofen beteiligt sich zum dritten Mal an den Internationalen Wochen gegen Rassismus, die vom 15. März bis 28. März unter dem Motto „Solidarität.Grenzenlos“ stattfinden.

Ein Online-Event bietet für den Zeitraum der Veranstaltung hier ab dem 15. März täglich neue Beiträge. Die Integrationsstelle der Stadt Pfaffenhofen hat dafür zusammen mit lokalen Partnern zum Beispiel Kurzfilme, Musik, Interviews, Predigten oder Aufklärungsmaterial zusammengestellt, die für ein offenes und tolerantes Miteinander werben.

„In Krisen-Zeiten wie diesen erfahren rechtsextreme Bewegungen verstärkt Zulauf und in sozialen Netzwerken wird die Hetze gegen Menschen anderer ethnischer Herkunft offen und mit steigender Tendenz zur Schau getragen. Deshalb ist es wichtig, dass wir mit diesem Projekt erneut ein Zeichen gegen Alltagsrassismus und Diskriminierung setzen“, erklärt Kathrin Maier, Amtsleiterin Familie, Bildung und Soziales.

Die UN-Wochen gegen Rassismus werden seit 1995 in Deutschland durchgeführt, seit 2016 werden sie von der Stiftung für die Internationale Wochen gegen Rassismus geplant und koordiniert. Die Aktionswochen finden deutschlandweit alljährlich um den 21. März statt, dem Internationalen Tag gegen Rassismus.