Pfaffenhofen

In ist wer drin ist!

Die Jugendparlamentarier*innen 2021/22 stehen fest

Kandidieren und wählen konnten alle 14 – 21-jährigen, die in Pfaffenhofen wohnen und/oder hier zu Schule gehen. Die 15 Kandidat*innen, die die meisten Stimmen auf sich vereinigten, zogen ins Jugendparlament ein. Sie bringen sich für die kommenden zwei Jahre aktiv in die Pfaffenhofener Jugendpolitik und setzen sich für die Bedürfnisse und Interessen der Jugendlichen ein.

Die Wahlberechtigten entschieden sich für: Pascal Altendorf (19), Endrit Baliu (17), Kea Bartsch (17), Charlotte de Bettencourt (15), Maria Cabras (19), Eren Dogan (17), Julian Fuchs (18), Victoria Gallus (15), Laura Gnann (19), Louis Macchi (16), Johannes Schuster (18), Paula Stahl (16), Hans Steinbach (19), Lenja Streussnig (15), Nils Zacher (16).

Die Wahlbeteiligung:

Insgesamt nahmen 819 Jugendliche an der Wahl teil. Das ist mit einer Wahlbeteiligung von ca. 32% ein für eine Jugendwahl sehr guter Wert, der 10 Prozentpunkte höher liegt als bei der letzten Wahl 2018.

#mischDichein

Alle Kandidat*innen, die es nun nicht geschafft haben ins Jugendparlament einzuziehen, können trotzdem und wie alle anderen Jugendlichen ihre Bedürfnisse, Ziele und Wünsche einbringen. Sie können Anträge ans Jugendparlament stellen und bei den Sitzungen online oder im Utopia dabei sein und mitdiskutieren. Termine und Kontakt: https://jugendparlament-paf.de/.

Die konstituierende Sitzung

28.01. – ab 19 Uhr Online

Tagesordnung

  1. Begrüßung (Bgm T. Herker, M. Stadler)
  2. Bericht des letzten Jugendparlaments (M. Hummler)
  3. Verabschiedung des letzten Jugendparlaments (Bgm. T. Herker)
  4. Feststellung der Wahlergebnisse 2020 (M. Stadler)
  5. Ernennung der neuen Jugendparlamentarier (Bgm. T. Herker)
  6. Wünsche, Termine und Aussprache (M. Stadler)

Anmeldung unter utopia@stadt-pfaffenhofen.de

Was macht das Jugendparlament?

Jupa

Das Jugendparlament ist eine unabhängige, freie politische Plattform für alle Jugendlichen aus Pfaffenhofen und Umgebung. Es ist Anlaufstelle und Sprachrohr für junge Leute, die Ziele haben und Ideen verwirklichen wollen. Es hat Mittel und Möglichkeiten, um selbstständig zu entscheiden und auch zu handeln und stellt das Bindeglied zwischen Jugend und Stadtrat dar.

Seit 1998 gibt es in Pfaffenhofen ein gewähltes Jugendparlament. 15 Jugendliche zwischen 14 und 21 Jahren setzen sich für die Interessen der Pfaffenhofener Jugend ein. Seitdem finden alle zwei Jahre (jeweils im Dezember) Neuwahlen statt.

Mitmachen vor Ort im Video

Im Auftrag der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit hat die Mediaschool Bayern einen Film über unser Jugendparlament gedreht. Eine Werbung für Kommunalpolitik und Demokratie.

#mischDichein

Jupa

Das Jugendparlament

Alle zwischen 14 und 21 Jahren, die in Pfaffenhofen wohnen oder hier zur Schule gehen, können als Jugendparlamentarier und -parlamentarierin kandidieren und diese wählen.

Dass Jugendliche in ihrer Stadt mitwirken und sich aktiv beteiligen können, ist eine wichtige Sache. Zu den Aufgaben des Jugendparlaments gehören unter anderem die Verwaltung des jährlichen Etats von 5.000 Euro, die Beratung des Stadtrates bei Angelegenheiten, die Jugendliche betreffen, und vor allem die Vertretung der Interessen Jugendlicher. Dazu treffen sich die Jugendparlamentsmitglieder zu regelmäßigen Sitzungen im Utopia, gehen einmal jährlich auf ein Klausurwochenende, sprechen mit Jugendlichen, dem Bürgermeister, Stadtratsvertretern und der Verwaltung.

Welche Anliegen der Jugend in Pfaffenhofen sie unterstützen wollen, das entscheiden die Jugendparlamentarier*innen natürlich selbst – ganz demokratisch eben. Durch das Einbringen von Vorschlägen und Anträgen in den Stadtrat bzw. die Stadtverwaltung oder auch durch eigene Aktivitäten und Projekte gestaltet das Jugendparlament das Pfaffenhofener Gemeinwesen aktiv mit. Auch alle nicht gewählten Jugendlichen können mitwirken, indem sie z.B. zu den Sitzungen kommen, mitdiskutieren und Anträge an das Jugendparlament stellen.

Die letzten Jugendparlaments-Wahlen fanden im Dezember 2018 statt. Damals wurden für die Jahre 2019/20 gewählt: Vivien Bakica, Jonas Brinkmann, Maria Cabras, Rocco de Bauw, Erdem Dogan, Julian Fuchs, Pia Christin Huber, Christoph Hummler, Manuel Hummler, Paul Kirschner, Eva Kreil, Modar Abo Naser, Johanna Schmidt, Hans Steinbach und Deyar Tawfik.

Beispiele für Projekte des Jugendparlaments:

Ausführliche Informationen zum Jugendparlament Pfaffenhofen, der nächste Sitzungstermin und die Tagesordnung gibt es auf dessen Homepage unter www.jugendparlament-paf.de.

Aktuelles auch unter www.facebook.com/jupaPAF und auf Instagram @paf.jugendparlament.

Weitere Infos im Utopia, Bistumerweg 5, 85276 Pfaffenhofen und per Mail über briefkasten@jugendparlament-paf.de

Ort

Jugendkultur-Talentstation Utopia
Bistumerweg 5
85276 Pfaffenhofen a. d. Ilm

http://utopia.stadtjugendpflege.de/

Tel.: 08441 12 06
E-Mail: utopia@stadt-pfaffenhofen.de

Ansprechpartner

Vorsitz Jugendparlament

Erste Vorsitzende Maria Cabras

https://jugendparlament-paf.de/

Matthias Stadler

Leiter Stadtjugendpflege

Tel.: 08441 12 06
Fax: 08441 26 20
E-Mail: matthias.stadler@stadt-pfaffenhofen.de