Pfaffenhofen

Gesamtfortschreibung und Änderung des Flächennutzungsplans

Der Flächennutzungsplan als wesentliches Instrument der Stadtentwicklung dient der Vorbereitung und Steuerung der späteren Bodennutzung für das gesamte Stadtgebiet. Er legt also fest, wo Wohnbebauung oder Gewerbegebiete entstehen sollen und wo Grünflächen oder Verkehrsflächen vorgesehen sind. Die Stadt Pfaffenhofen will noch mehr: Sie sieht den Flächennutzungsplan als Instrument zur Identitätsstärkung über die rein bauliche Entwicklung hinaus sowie als Management-Instrument für Veränderungsprozesse und Innovationen.

Da der alte Flächennutzungsplan der Stadt Pfaffenhofen 20 Jahre alt war, hat der Stadtrat im Juli 2015 einstimmig die Gesamtfortschreibung und Änderung des Flächennutzungsplans beschlossen. Die Gesamtfortschreibung und Änderung wurde als Möglichkeit gesehen, die Herausforderungen der Stadtentwicklung anzugehen und zugleich eine Grundlage für die nachhaltige Entwicklung unserer Stadt zu schaffen – ein Mittel aktiver Zukunftsgestaltung also. Bei diesem ehrgeizigen und umfangreichen Projekt wurden daher nicht nur Politiker, Fachleute und Behördenvertreter einbezogen, sondern auch und insbesondere die Bürgerinnen und Bürger.

Abschluss des Bauleitplanverfahrens

Mit Bescheid vom 26.11.2019, Az: 32/6102 hat das Landratsamt Pfaffenhofen a. d. Ilm die Gesamtfortschreibung und Änderung des Flächennutzungsplans der Stadt Pfaffenhofen a. d. Ilm genehmigt. Durch Bekanntmachung vom 06.12.2019 ist die Gesamtfortschreibung und Änderung des Flächennutzungsplans wirksam geworden. Das Bauleitplanverfahren zur Gesamtfortschreibung und Änderung des Flächennutzungsplans ist damit abgeschlossen.

Der aktuelle Flächennutzungsplan der Stadt Pfaffenhofen a. d. Ilm:

Flächennutzungsplan fortgeschrieben

Der Flächennutzungsplan in hoher Auflösung:

Beteiligung der Öffentlichkeit 2018

In seiner Sitzung vom 8. November 2017 hat der Stadtrat die eingegangenen Stellungnahmen aus der Öffentlichkeit und von den Behörden und sonstigen Trägern öffentlicher Belange behandelt (Billigungsbeschluss). Teilweise wurde den Stellungnahmen entsprochen und der Flächennutzungsplan zum Entwurf angepasst, teilweise wurden die Stellungnahmen abgewogen. Da aufgrund der Stellungnahme des Wasserwirtschaftsamts Ingolstadt mehrere Gutachten zu Überschwemmungsgebieten erstellt werden mussten, war eine erneute Behandlung im Stadtrat erforderlich. Am 17. Mai 2018 wurden die Ergebnisse der Gutachten im Stadtrat vorgestellt und der Flächennutzungsplan entsprechend angepasst.

In der Zeit von 02.11.2018 bis 07.01.2019 wurde die Öffentlichkeit erneut beteiligt. Das heißt, es bestand ein zweites Mal die Möglichkeit, eine Stellungnahme zum neuen Flächennutzungsplan abzugeben. Die eingegangen Stellungnahmen werden nach Abschluss der Auslegung dem Stadtrat zur Beschlussfassung vorgelegt. Anschließend wurden die Verfahrensunterlagen dem Landratsamt Pfaffenhofen a. d. Ilm zur Genehmigung übergeben.

Beteiligung der Öffentlichkeit 2017

In der Zeit vom 15. Mai bis 14. Juni 2017 fand die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit statt. In dieser Zeit hatten die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, den neuen Flächennutzungsplan im Bauamt einzusehen und eine Stellungnahme zum neuen Flächennutzungsplan abzugeben.

Die eingegangenen Stellungnahmen wurden von der Verwaltung geprüft und dem Stadtrat zum Beschluss vorgelegt. Nach der Sommerpause fand eine erneute Beteiligung der Öffentlichkeit statt, bei der die Bürgerinnen und Bürger erneut die Möglichkeit hatten, eine Stellungnahme abzugeben.

Informationsveranstaltung

Bei einer Informationsveranstaltung am 3. April 2017 wurde der Vorentwurf des neuen Flächennutzungsplans der Öffentlichkeit vorgestellt.

Es wurden der Entwurf des neuen Flächennutzungsplanes samt Verkehrsentwicklungs- und Landschaftsplan der Öffentlichkeit präsentiert, der als Leitschnur für die Entwicklung der Stadt Pfaffenhofen in den nächsten 15 oder 20 Jahren gelten soll. Erörtert wurden dabei auch Informationen zur sogenannten Lärmaktionsplanung, die mit Beteiligung der Öffentlichkeit für Abschnitte der überörtlichen Hauptverkehrsstraßen B13, der St2045 und der St2232 erstellt werden soll.

Im Folgenden sehen Sie die Präsentationen zu den Planungen:

Präsentation zur Bürgerbeteiligungsveranstaltung Landschaftsplan

 

Präsentation zur Bürgerbeteiligungsveranstaltung Lärmaktionsplan

 

Präsentation zur Bürgerbeteiligungsveranstaltung Siedlungsentwicklungsplan

 

Präsentation zur Bürgerbeteiligungsveranstaltung Verkehrsentwicklungsplan

 

Fünf Zukunftsforen erfolgreich durchgeführt

2016 konnten Bürgerinnen und Bürger ihre Vorschläge zum neuen Flächennutzungsplan bei insgesamt fünf Zukunftsforen mit einbringen. An eine erste Zukunftswerkstatt im Februar 2016 schloss sich im März die Klausurtagung des Stadtrates an.

So wurden wichtige Leitlinien für die Stadtentwicklung gefunden, die von April bis Juni in vier Zukunftsforen mit jeweils einem thematischen Schwerpunkt – Landschaft, Mobilität, Ortsteile und Kernstadt – weiterentwickelt wurden. Hier ein Rückblick auf die fünf Veranstaltungen mit engagierter Bürgerbeteiligung:

Zukunftswerkstatt: 24. Februar
Zukunftsforum Landschaft: 13. April
Zukunftsforum Mobilität: 19. April
Zukunftsforum Ortsteile: 25. April Zukunftsforum Kernstadt: 14. Juni

Der Flächennutzungsplan

Der Flächennutzungsplan steuert für das gesamte Stadtgebiet die Grundzüge Bodennutzung, wie sich aus der beabsichtigten städtebaulichen Entwicklung ergibt. Er legt also fest, wo Wohnbebauung oder Gewerbegebiete entstehen sollen, wo Grünflächen oder Verkehrsflächen vorgesehen sind. Und die Stadt Pfaffenhofen will noch mehr: Sie sieht den Flächennutzungsplan als Instrument zur Identitätsstärkung über die rein bauliche Entwicklung hinaus sowie als Management-Instrument für Veränderungsprozesse und Innovationen.

So geht es bei der Erarbeitung des neuen Flächennutzungsplanes, der voraussichtlich wieder über 15 Jahre Gültigkeit haben wird, auch um Identität und Potenziale, um Vernetzung und den schonenden Umgang mit Ressourcen sowie die Rolle unserer Stadt in der Metropolregion. Zum Flächennutzungsplan gehören auch ein Landschaftsplan und ein Verkehrsentwicklungsplan, damit alle wichtigen Themen übergreifend diskutiert und langfristig strategisch geplant werden können. Diese integrierte Vorgehensweise ist eine einzigartige Chance, Zukunft für Pfaffenhofen ganzheitlich zu gestalten.

Präsentation zur Bürgerbeteiligungsveranstaltung Zukunftswerkstatt

 

Präsentation zur Bürgerbeteiligungsveranstaltung Zukunftsforum Landschaft

 

Präsentation zur Bürgerbeteiligungsveranstaltung Zukunftsforum Mobilität

 

Präsentation zur Bürgerbeteiligungsveranstaltung Zukunftsforum Ortsteile

 

Präsentation zur Bürgerbeteiligungsveranstaltung Zukunftsforum Kernstadt

 

Veranstaltungsvideo - Zukunftswerkstatt

Youtubefilm "Veranstaltungsvideo - Zukunftswerkstatt"

Zukunftsforen zum Flächennutzungsplan

Youtubefilm "Zukunftsforen zum Flächennutzungsplan"

Bildergalerie